idechse  Das fürchterliche Krokodill ist nichts anders als eine 20 bis 50 Fuß lange Eidechse. Davor muß jedermann Respekt haben. Oben braun oder schwarzgefleckt, unten weißlichgelb. Durch die schuppige Rückenhaut geht kein Flintenschuß; am Bauch ist sie weich. In jedem Kiefer des großen Rachens stehen 50 scharfe Zähne. Der Schwanz beträgt mehr als die Hälfte von der ganzen Länge. Damit wirft es im Wasser kleine Schiffe um, und tötet einen Menschen mit einem Schlag. Es lebt im Wasser, z. B. im Nilfluß in Ägypten, und geht ans Land, frißt Fische und andere Tiere, Buben und Mägdlein, auch erwachsene Ägypter. Schnell wie ein Pfeil geht es in gerader Linie auf seinen Raub, kann sich aber nur langsam umdrehen. Mit einem glücklichen Seitensprung ist man außer Gefahr. Das Weibchen legt 100 häutige Eier, so groß wie die Gänseeier, und verscharrt sie in den Sand. Die Sonnenwärme brütet sie aus. Die meisten werden aber, ehe es dazu kommt, von einer ägyptischen Ratze gefressen. Auch von Menschen werden sie aufgesucht und zerstört oder gegessen. Wohl bekomm's!  - (hebel)

Eidechse (2)  Zur symbolischen Darstellung der Kastration dient der Traumarbeit: die Kahlheit, das Haarschneiden, der Zahnausfall und das Köpfen. Als Verwahrung gegen die Kastration ist es aufzufassen, wenn eines der gebräuchlichen Penissymbole im Traume in Doppel- oder Mehrzahl vorkommt. Auch das Auftreten der Eidechse im Traume - eines Tieres, dem der abgerissene Schwanz nachwächst - hat dieselbe Bedeutung.   - (freud)

Eidechse (3)  Man nennt die Eidechse auf persisch Sûsmâr. Sie ist ein schlaues Tier abgesehen davon, daß sie sehr vergeßlich ist.  - Al-Qazwíní, nach: Der Rabe, Magazin für jede Art Literatur Nr. 35, Zürich 1993

Eidechse (4)   Ja, da drinnen war meine Mutter verschiedene Male und für lange Zeit gewesen; das letzte Mal fast ein Jahr lang, bevor sie starb. Er kettete sie dort an, deshalb hat er auch an jedem Jahrestage Blumen hingelegt; kettete sie an und rief: auch nicht der Himmel darf dich sehen, die Luft will dich durchdringen, aber sie täuscht sich, denn eher hindere ich dich noch am Atmen, ersticke dich. Und er gab ihr Eidechsen und rohe Karotten zu essen, warum, weiß ich nicht; und er sagte: du wirst sehen, diese Eidechsen tun dir gut; bist du keine Hexe? Iß sie und versuch einmal, von hier loszukommen; und wenn er sie angekettet hatte, schlug er sie auch mit einer Reitgerte. Natürlich tat es ihm nachher leid, und er machte sie wieder los und weinte, weinte; aber nicht immer.  - Tommaso Landolfi, Herbsterzählung. Reinbek bei Hamburg 1990 (zuerst 1975)

Eidechse (5)  Er zog seine Schuhe an und ging in der Badehose an der Mauer des Hotelgartens entlang, wo neben ihm im dürren Laub eine Eidechse, so groß wie eine Katze, rannte (vor dir braucht sie allerdings keine Angst zu haben).  - Hermann Lenz, Der Wanderer. Frankfurt am Main 1988 (zuerst 1986)

Eidechse (6)   Eine abgestorbene Kokospalme krümmte sich obszön zum Himmel. Die Wedel waren verdorrt, und der Baumwipfel war zu einem zerfaserten Stumme] geworden. Zwei Eidechsen vor allem, stellte Freddy fest, hatten den Baum zu ihrem Stützpunkt erkoren. Die eine war eine Treiberin; pfeilschnell huschte sie hierhin und dorthin, stetsauf der Suche nach Moskitos, aber die andere, die fettere der beiden, bewegte sich nur selten, abgesehen davon, daß sie ihre purpurrot gefleckte Kehle immer wieder aufblies und zusammenfallen ließ. Aber wenn ein Moskito in ihre Reichweite geriet - zipl war er verschwunden. Die betriebsame Eidechse war nicht nur magerer als die fette, regungslose, sie hatte auch noch ihre Schwanzspitze eingebüßt. Daraus, dachte Freddy, konnte man möglicherweise etwas lernen.  - Charles Willeford, Miami Blues. Reinbek bei Hamburg 1994

Eidechse (7)

 

Reptil

 

Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme