arquis, göttlicher  In Freiheit führte der Marquis de Sade ein geregeltes Dasein und lebte vom Ertrag seiner Feder. Er veröffentlichte seine Werke, besorgte Theateraufführungen in Paris, Versailles und vielleicht auch in Chartres. Er geriet in ernste Geldschwierigkeiten, bewarb sich vergeblich um irgendeinen Posten: »Geeignet für Geschäfte, womit sein Vater zwanzig Jahre zugebracht hat, einen Teil Europas kennend, brauchbar für die Abfassung oder Bearbeitung jedweden Werkes, für buchhalterische Tätigkeiten, die Leitung einer Bibliothek, einer Kanzlei oder eines Museums, kurzum, Sade, der nicht untalentiert ist, fleht Euren Gerechtigkeitssinn und Euer Wohlwollen an, er bittet Euch inständig um einen Posten.« - Brief an das Mitglied des Konvents Bernard (de Saint-Afrique), 8. Ventôse des Jahres III (27. Februar 1795).   - Nach (apol)
 
 

Selbstvergöttlichung Marquis

 

Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme