kafka  Die Kafka ist eine sehr selten gesehene prachtvolle mondblaue Maus, die kein Fleisch frißt, sondern sich von bittern Kräutern nährt. Ihr Anblick fasziniert, denn sie hat Menschenaugen. - (bl)

  Kafka (2) Er hatte begonnen, Kafka zu  lesen, und er blickte nur noch selten und dann kurz aus dem Fenster hinaus. Eine ganze Zeit lang, bevor er mit dem Lesen angefangen hatte, hatte ihm ein älterer Arbeiter gegenübergesessen, die Bild-Zeitung lesend. Abschaffel hatte sich nicht getraut, in Gegenwart des Zeitung lesenden Arbeiters sein Buch herauszuholen, weil er fürchtete, der Mann könnte sich gedemütigt fühlen, wenn er sah, daß er nur eine Zeitung, sein Gegenüber aber ein Buch las. Abschaffel hatte sich nicht hervorheben wollen und so getan, als sei er noch weniger als dieser Arbeiter, weil er noch nicht einmal eine Zeitung, sondern gar nichts zu lesen hatte. - (absch)

Kafka (3) Ein Buch schlug quer in eine Mauer ein und blieb darin stecken. Kafka lebte noch, in Prag, und ging auf Krücken. Er war Mannequin und zugleich Kaufmann. Überall in der Stadt standen in den entlegensten Gassen Bekannte, die ihn schon von weitem erkannt hatten, an seinem »Gang«; sie waren alle schön und tadellos gekleidet, wie Tote. Ein Wunder ereignete sich: jemand kauerte hilflos auf einem Mauersims, und ein Engel kam und trug ihn zurück zum Fenster. Alle schrien begeistert, klatschten, und kämmten sich dann, nach der gemeinsamen Panik. Quer durch die Stadt lachten die Gebisse. Kafka schloß die Augen und sah in die eigene offene Rolltreppe hinein. Er wußte jetzt ein Geheimnis, das ihm nie verlorengehen würde - (bleist)

Maus Poet
Oberbegriffe  
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe
VB
Synonyme