Vnisono  Um sicher zu gehen, ist es besser, den Schemata zu folgen. Zum Beispiel: Vivace, Grave, Allegro-Adagio, Allegro-Vivace, Allegro, Pastorale. Das ist ein Schema vom klassischen Typus, das ich im Concerto Grosso N. 8 in g-Moll gefunden habe, das Arcangelo Corelli für die Weihnachtsnacht komponiert hat. Oder: Allegretto - Tempo andante ma rubato - Vivacissimo -Allegretto moderato, aus der Symphonie in D-Dur N. 2 Op. 42 von Sibelius. Die Schemata von Sibelius sind einfach auszuführen und haben eine unmittelbare Wirkung. Für eine rasche aber würdige Vereinigung folge ich manchmal dem Schema der Konzertanten Symphonie für Violine, Viola und Orchester in Es-Dur KV 364 von Wolfgang Amadeus Mozart. Ich habe viele Symphonien auf Schallplatten studiert. Im Zusammenspiel, das in dieser Weise auf musikalischen Strukturen basiert, ist das Wesentliche, daß man im Finale zu einer gemeinsamen Vibration kommt. Wenn einer der beiden falsch reagiert oder den  Rhythmus nicht hält, bricht alles zusammen. Wenn jedoch die Vibration unisono erfolgt und der Rhythmus klappt, ist es zum Verrücktwerden.  - Luigi Malerba, Die Schlange. München 1992 (zuerst 1966)
 
 

Übereinstimmung Einklang

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme