fropfen  
 

B.:

Die Lava, die ohnehin dazu tendiert, sich leicht oberflächlich abzukühlen - während im Innern die Rotglut noch lange erhalten bleibt - war durch den Einbruch des Meeres oberflächlich erstarrt; und hatte über dem Riesenschlot des Krakatau eine Art Pfropfen gebildet : daher die Pause im Ausbruch während des größten Teils der Nacht.

A.:

Inzwischen aber hatte die Spannung der inneren Dämpfe stetig zugenommen; bis sie, in den Vormittagsstunden des 27., so stark geworden war, besagten Pfropfen zu lüften; erst anzuheben - und endlich, in einer letzten überdimensionalen Kraftanstrengung abzuschleudern.

 

B.:

Das eben war der letzte, der entscheidende, Stoß von 10 Uhr 2 Minuten des 27. August 1883. Er, der alle die globalen Folgen verursachte, von denen im Folgenden die Rede sein wird.

A.

(wie nachdenkend); 10 Uhr Ortszeit Krakatau ? ; da ist es in Europa, um, sagen wir, Mitteleuropäische Zeit, rund 2 Uhr Morgens; also noch tiefe Nacht liegt über Berlin, Paris, London.

B.:

Aber durch die Sunda-Straße rennt bereits die riesige Wasserwand ! -

A.:

In Merak, 50 Kilometer entfernt, war sie höher, als die Bauten unserer westlichen Großstädte : 45 Meter hoch überrannte sie Strand und Ortschaften; bis 30 Meter Höhe wurden die Ufer rasiert : 36380 Menschen ertranken; sämtliche Städte und Orte längs der angrenzenden Küsten, bis tief nach Nordaustralien hinein, wurden zerstört; die Leuchttürme weggeschwemmt - wochenlang danach noch war die Sunda-Straße, schon aus Mangel an Orientierungsmöglichkeiten, unpassierbar.

B.:

 In Batavia, 250 km entfernt, erlosch am hellen Mittag die Sonne, und Lampen mußten angezündet werden. Fenster und Türen barsten ; die Mauern bekamen Risse ; sämtliche Gas- und Wasserleitungen setzten aus. In Buitenzorg sprang ein ganzer Gasometer aus seinem Stahlgehäuse !

A.:

 Auf Ceylon, 3000 km entfernt, begann das Wasser im Hafen zu schäumen; Boote und Schiffe wurden an den Strand geworfen; der Hafenintendant verfaßte einen entsetzten Bericht.

B.:

In Rodriguez, 4500 km entfernt, heißt es ; »Hauptwachtmeister Wallis beobachtete am 27. August um 13 Uhr 30 im Hafenbecken eine höchst merkwürdige Erscheinung ; die See sah aus, als kochte sie heftig auf; und die im Wasser befindlichen Boote kreiselten in allen denkbaren Richtungen. An sich war Ebbezeit, aber unversehens stieg das Wasser um 2 Meter; und floß mit einer Geschwindigkeit von gut 20 km in der Stunde - ich habe es dergestalt nur über Mühlenwehre hinschießen sehen ! Gleich darauf sank der Wasserspiegel um den gleichen Betrag; und alle Riffe erschienen in einem Maße, wie ich mich nicht erinnern kann, es je während meiner zwanzigjährigen Dienstzeit wahrgenommen zu haben!«

A.:

Aus Port Elizabeth in Südafrika - also auf der anderen Seite des Indischen Ozeans ! — berichtet der Kapitän eines der großen Postdampfer, die dort vor Anker lagen : » Mein Schiff, die HAWARDEN CASTLE, lag in der Algoa Bay. Gegen 8 Uhr 30, am 27. August, bemerkte ich, daß sich plötzlich die Ankerkette bis zum Reißen spannte, so daß ich sofort in aller Eile einen zweiten Anker auswerfen ließ. Der Pegel zeigte eine Schwankung von mehr als 4 Fuß; und sie wiederholte sich viermal. «

B.:

 Das war die große Flutwelle des Krakatau, die spürbar wurde, bis nach Europa hin, und den Pegeln des Ärmelkanals.

A.:

Zuvor jedoch noch war der Schall um den Erdball gereist ! — In Singapore »war keinerlei telefonische Verständigung mehr möglich; sobald man den Hörer abhob, vernahm man ein Brausen, wie von einem Wasserfall; wenn man aus Leibeskräften schrie, hörte man zwar, daß Jemand am anderen Ende sprach, verstand jedoch kein Wort. «

B.:

In St. Lucia Bay auf Borneo hatten die Eingeborenen gerade einen Missionar ermordet; und verließen fluchtartig ihre Dörfer, weil sie dachten, von allen Seiten sammelten sich die verhaßten Weißen zur Vergeltung.

- Arno Schmidt, Krakatau. In: A.S., Aus julianischen Tagen. Frankfurt am Main 1979, (Bild)

Druck Flasche Alltagsdinge Verschluß

Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme