Frauennase, jüdische  Dem Eingang genau gegenüber saß in einem Sessel aus Großvaters Zeiten, den Kopf an ein Kissen gelehnt, in einem teuren chinesischen Schlafrock eine Frau mit verbundenem Haupte. Das wollene Stricktuch ließ nur ihre blasse lange Nase mit scharfer Spitze und kleinem Höcker sehen sowie das eine große schwarze Auge. Der weite Schlafrock verbarg ihren Wuchs und ihre Formen, doch nach der weißen hübschen Hand, der Stimme, der Nase und dem Auge zu schließen, konnte sie nicht älter sein als sechsundzwanzig bis achtundzwanzig.   - Anton Tschechow, Morast. Nach (tsch)
 
 

Frauennase Jüdin Nase, jüdische

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme