ngländerin  Erstaunlich, daß sie so hübsche Kinder haben!

Alle Engländerinnen sind häßlich! - (fla)

 Engländerin (2)  Sie war eine jener Schwärmerinnen mit Grundsätzen, eine der starrköpfigen Puritanerinnen, wie England sie zuhauf produziert, eine dieser guten, unerträglichen alten Jungfern, die sämtliche Tables d'hôte Europas heimsuchen, einem Italien vergällen, die Schweiz verleiden, die zauberischen Städte des Mittelmeeres ungenießbar machen, überallhin ihre bizarren Ticks, ihre Sitten versteinerter Vestalinnen, ihre unbeschreiblichen Kostümierungen und einen gewissen Kautschukgeruch mitbringen, der die Vermutung nahelegt, daß sie über Nacht alle in ein Gummifutteral gesteckt werden. - (nov)

Engländerin (3)  Herr Fauriel, der von Madame Condorcet bei ihrem Tod verächtlich behandelt wurde (sie war eine Frau, der nur sinnliche Liebe etwas galt), ging oft zu einem kleinen, halb buckligen Reibeisen, Miss Clarke.

Sie war eine geistreiche Engländerin, das kann man nicht abstreiten, aber ihr Geist war wie die Hörner des Gemsbocks: kalt, hart und verschroben. Herr Fauriel, der damals große Stücke auf mich hielt, nahm mich sehr bald zu Miß Clarke mit. Dort traf ich meinen Freund Augustin Thierry wieder, den Verfasser der Geschichte Wilhelms des Eroberers, der dort das gute und das schlechte Wetter machte. Tiefen Eindruck machte mir die prachtvolle Gestalt der Madame Belloc (der Frau des Malers), die erstaunlich dem damals von mir sehr geliebten Lord Byron glich. Ein Schlaukopf, der mich für einen Machiavell hielt, weil ich eben erst aus Italien gekommen war, sagte zu mir: »Sehen Sie denn nicht, daß Sie bei Madame Belloc nur Ihre Zeit verlieren werden? Sie hat ein Verhältnis mit Mademoiselle Montgolfièr« (einem kleinen gräßlichen Scheusal mit schönen Augen).« - (ele) 

Engländerin (4)   Ich habe in meinem Leben sehr viel schöne Frauenzimmer gesehen, aber seit dem ich in Engelland bin, habe ich mehrere gesehen, als in meinem gantzen übrigen Leben zusammen genommen, und doch bin ich nur 10 Tage in Engelland. Ihr ausserordentlich netter Anzug, der einer Göttingischen Obstfrau einiges Gewicht geben könte, erhebt sie noch mehr. Die Aurwärterin, die mir täglich Feuer in das Camin macht, und mein Bette wärmt (mit der Bettpfanne versteht sich, Gevatter:) kommt zuweilen mit einem schwartzen, zuweilen mit einem weißen seidenen Hut und mit einer Art von Schlender in die Stube, trägt ihre Bettpfanne mit so viel Grace als manche deutsche Damens den Parasol, kniet sich vor dem Bette in diesem Anzug mit einer Nonchalence nieder, daß man glauben solte, sie hätte 40 solche Schlender, und spricht dabey ein englisch, so wie es in euren besten englischen Büchern kaum steht, Gevatter. Wenn euer Hertz etwas aushalten kan, so kommt herüber, ich stehe euch dafür, ihr sollt das englische weghaben ehe euch das Bette 40mal ist gewärmt worden. Von diesen Creaturen wimmeln alle Strasen. - Lichtenberg an Johann Christian Dieterich, nach (mehr)

Engländerin (5)  

Engländerin (6) Man kann es ja mit Händen greifen, daß nicht wenige von den jungen Engländerinnen, so schön und rührend sie auch sonst anzusehen sind, geistig mancherlei zu wünschen übriglassen. Trotz der Freiheit, die eben erst von ihrer Insel vertrieben worden ist, und trotz der bewundernswerten Eigenart ihres Volkscharakters vermißt man bei ihnen anziehende Gedanken und ursprüngliches Empfinden. Oft ist das einzige Bemerkenswerte an ihnen das Schrullige ihrer übertriebenen heiklen Schamhaftigkeit. Das läßt sich leicht erklären: in England ist die Züchtigkeit der Frauen der Stolz ihrer Ehemänner. Aber so unterwürfig eine Sklavin auch sein mag, so fällt ihre Gesellschaft doch bald zur Last. Daher ergibt sich für die Männer die Notwendigkeit, sich allabendlich stur und trübselig zu betrinken, anstatt, wie in Italien, ihre Abende mit ihrer Geliebten zu vcrbriagen. In England machen die reichen Leute, die zu Hause nicht wissen, wie sie die Zeit totschlagen sollen, unter dem Vorwand, sie müßten sich unbedingt Bewegung verschaffen, täglich vier oder fünf Meilen weite Spaziergänge, als ob der Mensch zum Laufen geschaffen wäre. - (stend)

Engländer
Oberbegriffe
zurück

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe
{?} {?}
VB
Synonyme