Mann, gesuchter  Was ihr geschah, wie er sie entwürdigte, schändete und liegenließ, das gehörte in das Kapitel, das er bei der Professorsfrau begonnen hatte. Hier endete es kurz vor einem Totschlag. Er sagte: ich liege im Abgrund, einmal wird es so enden.

Sie hat ihn an dem nächsten und den folgenden drei Tagen noch erwartet. Es kamen Briefe von ihrem Mann. Sie war in dem Stande des Schimpfes, in dem sie sich vorfand, nicht fähig zu antworten. Sie wollte von Jagna eine Rechtfertigung, das Zeichen eines Menschen. Es kam nichts. Sie war einem Schurken in die Hand gefallen.

Und nun mußte sich in diesen Tagen in Mitteldeutschland ein Attentat auf den Zug eines Ministers ereignen, die Strecke wurde zerstört, einige Leute hatten einen verdächtigen Mann an der Unfallsstelle gesehen, mit einem Motorrad. Der Mann wurde genau beschrieben, und als die Dame die Beschreibung an den Anschlagsäulen las, sie, die auch einen Mann suchte, kam ihr unter einem eisigen Grauen der Gedanke, dies ist der Mann, der bei mir gewesen war, dieser war es! Sie wußte es einen Tag und eine Nacht mit aller Bestimmtheit. Am Morgen brachte ihr die Post wieder einen Brief ihres Mannes, worin er ihr seine Rückkehr anzeigte und sie beschwor, ihm auch diesmal zu verzeihen. Sie kleidete sich an, ging am Portier vorbei und warf sich im Wald vor einen Vorortzug.

Jagnas Name war in die Sache nicht verwickelt, sie hatte keine Zeile davon hinterlassen in dem innigen Abschiedsbrief an ihren Mann, in dem sie um Verzeihung schrieb. Aber Jagna kam in die Untersuchung durch den brutalen Verrat seiner beiden Freunde, der beiden jungen Deutschen. Ihnen, seinen Spießgesellen, hatte er sein Abenteuer erzählt, sie fanden nicht viel dabei. Aber als der Selbstmord in der Zeitung stand und die Sache Aufsehen wegen des Namens des Ehemanns erregte, fanden sie, aus dieser Affäre ließe sich etwas machen. Man konnte ein Experiment machen und sehen, wie der stolze Pole sich benähme. Sie gaben durch eine ihrer Damen dem Reporter einer Sensationsmittagszeitung einen Bericht, der Mann baute eine Geschichte daraus, die in den Hauptpunkten nicht weit von der Wahrheit war. Die Polizei holte sich den Polen.   - Alfred Döblin, Amazonas. Romantrilogie. München 1991 (entst. 1935-37)

 

Mann Suche

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme