Kußflecken


Geile küsse flecken

1.

Zarter wangen purpur-farbe
Wird durch einen kuß verletzt /
Wo zumahl gar eine narbe
Der entbrannte mund versetzt /
Siehe du nur ob dein kuß
Einer andern werden muß.

2.

Falscher buhler! aus den augen
Und der lippen schöner pracht
Laß ich keinen honig saugen /
Weil des stachels scharffe macht /
Der sich zum verwunden rüst /
Für mich allzuspitzig ist.

3.

Meinetwegen magstu küssen /
Wen dich deine Wollust heist /
Von mir soltu nichts geniessen /
Was die geilen lippen speist /
Denn mein eisenfester schluß
Achtet keinen geilen kuß.

4.

Darffstu wohl von dingen sagen /
Die dein eigner will erregt /
Darffstu wohl die last beklagen /
Die du dir selbst auffgelegt /
Deiner eignen sinnen-pracht
Hat dich selbst zum knecht gemacht.

5.

Ich verbleibe dem gewogen /
Der sich anders giebet kund /
Wer mich einmahl hat betrogen /
Dem erschließ ich meinen mund /
Weil / wornach ihn so gelüst /
Nicht vor ihn gewachsen ist.

- Anonymus, aus Benjamin Neukirchs Anthologie von Barocklyrik

Kußfleck (2)

- N.N.

 

Küssen Fleck

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme