Arsenik   Vom Schlaf überwältigt, erwachte der Fabrikant erst, als er Schritte die Treppe herabkommen hörte und ein vierschrötiger Mann mit einem rot angelaufenen Gesicht und stoppligem Haar in den Kellerraum trat. Kaum hatte dieser eine Kerze entzündet, da schritt der Fabrikant furchtlos nach vorn und stellte ihn wegen des Bienenstocks zur Rede. Der Dieb versuchte den Spieß umzudrehen und schalt den Fabrikanten einen Eindringling und Verbrecher. Darauf vergewisserte sich der Fabrikant seines Fläschchens mit Arseniklösung, das seit Tagen in seiner Rocktasche ruhte. Um dem Dieb aber eine Dosis davon verabreichen zu können, musste er ihn zuvor überwältigen und zu Boden ringen. Er ging einen Schritt auf ihn zu, sah aber noch rechtzeitig, dass der Dieb einen schweren Knüppel in der Hand hielt, bereit, seine Beute zu verteidigen. Als er nun zum ersten Schlag ausholte, bückte sich der Fabrikant unter ihm weg, nahm ein Stück herumliegende Kohle und warf sie gegen die Fensterscheibe, sodass diese zerbrach. Sofort hörte man ein Summen anschwellen, denn die Bienen kamen hereingeflogen und machten sich über den Dieb her, der den Knüppel fallen ließ und mit zerstochenem Gesicht zu Boden sank, wo ihm der Fabrikant bequem den gesamten Inhalt des Arsenikfläschchens einflößen konnte, bevor dem Unhold der Hals von den inwendig verabreichten Stichen der Bienen zuschwoll.    - (raf)
 

Gift

Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 

Unterbegriffe

VB

 

Synonyme
Rattengift