Zimmerflucht  König Pellam ergriff eine schreckliche Waffe und hieb kräftig auf Balin ein, aber Balin brachte sein Schwert zwischen seinen Kopf und den Streich, und dabei brach das Schwert in Stücke. Als Balin ohne Waffe war, rannte er in den Nebenraum, um eine Waffe zu suchen, und so von Zimmer zu Zimmer und König Pellam immer hinter ihm her, aber Balin konnte keine Waffe finden. Schließlich kam er in ein Zimmer, das war prachtvoll und reich verziert. Ein Bett stand dort mit kostbaren, goldbestickten Decken, und darin lag jemand, und da war ein Tisch aus reinem Gold mit vier silbernen Säulen, die die Platte trugen, und auf dem Tisch lag eine wunderbare, seltsam gearbeitete Lanze. Als Balin die Lanze sah, ergriff er sie und richtete sie gegen König Pellam und traf ihn so schwer, daß er ohnmächtig niederfiel. Im selben Augenblick brachen das Dach und die Mauern der Burg zusammen.  - (artus)

Zimmerflucht (2)
 

Zimmer Reihe

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme