Weltgeruch  NH3 Im Stinkraum das eigentlich gute erfrischende, fast wie Geruch der Geister über den Wassern, Ammoniakgas NH3, die Schleimhäute abräumend, im Gemisch mit Campher, Phenol und einigen anderen Ingredienzien (fragt Funcke!) läßt sich laut einem in den Tuschzeichnungsnegerferien ausgeborgten Buch aus der Bibliothek des graugraugrünen also fast vollöden Arbeiterviertels ein Schnupfengeheimmittel machen (alles über Watte geschüttet, die dann grau wird, versteht sich) (ich erinnere mich auch an Leuchtfarben in Eigenproduktion aus solcher Quelle, oder bildete ich mir ihr Leuchten nach der Anstrengung meines Chemikalienbrennspiels dann ein?),

  NH3, das gleiche erfrischende, gleiche Nullstellung des Geistes für einen neuen Anfang nachts in Pissoiren, von Gasthäusern, oder vor Straßenbahnwartehäuschen, zu denen 20 Minuten die Züge nicht kommen,

  NH3 Überraschungsgeruch aus meiner ersten Schachtel Camembert, das gleiche nicht stinkende sondern alles blankreißende Gas, und - unfaßbar! - ganze Sternnebel sind aus NH3, riechen also, wenn eine menschliche Nase je in diese Ferne und Hitze und Dichte vordringt, ebenso wie mein Stinkraum und Fläschchen und Pissoir und Camembert -

   Lebensgas, wie Wasser, wie gesagt, wie Sauerstoff, den wir, wie Kohlensäure, die die Pflanzen atmen. Und nur, weil so einfach gebaut. Unsere armen, an Tausendverwickeltfüßlermolekülfasern gebundenen Erb-Fleischleins und Gedankengehirne!

Dann noch Methan, Cyan das giftige, und wir sind schon fast fertig. Ein Atom mit drei Standbeinen, einfachstes fast; NH3, Weltgeruch, einer.   - (met)

 

Welt Geruch

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme