on hinten   Einige verließen ihre Stuben nicht mehr. Andere waren weniger verschüchtert, rafften sich auf, gingen aus. Aber ein Zittern in der Luft genügte, daß sie selber zitterten; warf ein Luftzug eine Tür ins Schloß, so erbleichten sie; - vor allem schreckte sie der Wind. Kunde von dem Windstoß in den Kastanienbäumen von Mirastel vor dem fürchterlichen Knall war unter sie verstreut; ein Lüftchen, das über die Blätter hinstrich, schien ihnen ein herannahender Bösewicht. Sie schauderten unter seiner Liebkosung. Sie hätten den Ursprung des Windes kennen mögen und was er eigentlich ist - eine Frage, die ihnen niemals aufgestiegen war.

Genau gesagt, fürchteten sie am meisten, von hinten gepackt zu werden mit jenen Blitze schleudernden Händen, die man stets zu spät gewahrte. Darum drehten sie die Köpfe unablässig nach hinten. — Einen Kameraden von hinten überraschend auf die Schulter klopfen wurde Spiel auf Leben und Tod. In Belley fiel ein herzleidender Bürger tot um, weil ihn sein Partner beim Kegelspiel auf diese Weise angerührt hatte.  - Maurice Renard, Die blaue Gefahr. Frankfurt am Main 1989 (st 1596, Phantastische Bibliothek 225, zuerst 1911)

Von hinten (2)

- F. W. Bernstein

Von hinten (3)  Er war tief über den Toten gebeugt, die Beine weit gespreizt, als ich hinter ihm aus dem Badezimmer trat. Vielleicht hatte er mich im letzten Augenblick wahrgenommen, aber das war bedeutungslos. Ich hatte meine Waffe in die linke Hand genommen und hielt In der rechten einen kleinen Totschläger. Mit dem Totschläger schlug ich ihn seitlich gegen den Kopf, unmittelbar unter das rechte Ohr, und ich schlug mit aller Liebe zu.  - Raymond Chandler, Mord aus dem Handgelenk. Frankfurt am Main 1968

Von hinten (4)  Mir ist bange. Ich schließe das Fenster und eile zum Bett. Ich taste nach meinem Puls und suche ihn, da ich ihn am Handgelenk nicht finde, auf der Schläfe, darauf am Kinn und schließlich wieder am Handgelenk, und jeder Körperteil, den ich berühre, ist kalt und naß vor Schweiß. Mein Atem fliegt schneller und schneller, mein Körper bebt, in meinem Inneren bewegt sich alles, auf mein Gesicht und auf den kahlen Schädel scheinen sich mir Spinnweben zu legen.

Was tun? Meine Angehörigen rufen? Nein, nicht nötig. Ich kann mir nicht vorstellen, was meine Frau und Lisa tun werden, falls sie dies Zimmer betreten würden.

Ich verberge meinen Kopf unter dem Kissen, schließe die Augen und warte und warte ... Mein Rücken wird kalt, es ist, als zöge er sich nach innen, und nun ergreift mich eine Empfindung, als müßte der Tod unbedingt von hinten an mich heranschleichen, von hinten und ganz unversehens...

»Kiwi - kiwi!« ertönt plötzlich ein Winseln durch die nächtliche Stille, und ich weiß nicht, von wo es kommt: aus meiner Brust oder von der Straße her. »Kiwi - kiwi!«  - Anton Tschechow, Eine langweilige Geschichte. Nach (tsch)

 

Richtung Perspektive

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
A tergo
Synonyme