Verständigung ist, wie Karlheinz Bohrer im Merkur dartat, neben der Kommunikation und vor allem in Form von Podiumsdiskussionen der zeitlos-zeittypische Unfug, ja Wahn schlechthin. Die »Entsubstantiierung des Gedankens durch das ›Gespräch‹«, die analoge »Kriminalisierung der Konfliktbereitschaft« durch die »softe Milieuintelligenz«, laufe dabei, so Bohrer, auf die »Sehnsucht nach der universellen Idylle« hin. Lange Zeit in England lebend, konnte Bohrer dabei nicht einmal halb überschauen, was sich unter dem Kainszeichen von Verständigung, Gespräch und sich-Einbringerei in der Bundesrepublik alles Ruchloses tat. Die Klimax fand vor drei Jahren statt. Zur Zeit der Hochkonjunktur der allgemeinen Verständigungsbereitschaft erkannte der Suhrkamp-Verlag, daß der von den Sensiblen und Betroffenen draußen im Lande angelieferte Manuskript-Schubladenkrempel beim besten Willen nicht mehr als Roman, Lyrik und Autobiografie zu verhökern war. Konsequent verkaufte er also den Schmäh unter dem Signum »Verständigungstexte« und war damit aus dem niveaukritischen Schneider. Denn Beurteilungskriterium war nicht länger die Textqualität, sondern es frommte allein die Verständigungsrelevanz - und auf dem zugehörigen Verlagsprospekt hörte sich das so an: »Verständigungstexte sind Texte unter Leuten, die sich und anderen Mut machen müssen, weil es gefährlich ist zu leben und so aussieht, als könne es noch gefährlicher werden. Wer ›Verständigungstexte‹ schreibt, fragt nicht danach, ob er die Literatur-Latte wirft, sondern ob in dem, was er schreibt, herauskommt, wie ernst und wie unernst ihm zumute ist. Er möchte nämlich verstanden werden. Das wäre für ihn sozusagen das Höchste: ›Seit ein Gespräch wir sind / Und hören können voneinander‹ (Hölderlin).« Freilich, Hölderlin mußte es sein. Kein Wunder, daß sich der von seinem 32. Lebensjahr an überhaupt nicht mehr verständigen wollte. - (eh)

Verständigung (2) Wenn ich mit meiner Katze spiele, wer weiß, ob sie sich nicht mehr noch die Zeit mit mit vertreibt, als ich mir mit ihr? Dieser Mangel, der die Geselligkeit zwischen ihnen und uns hindert, warum läge er nicht ebensowohl an uns wie an ihnen? Es wäre noch zu erraten, wessen Fehler es ist, daß wir uns nicht verstehen: denn wir verstehen sie ebensowenig, wie sie uns. Aus eben diesem gleichen Grunde können sie uns für vernunftloses Vieh halten, wie wir sie. Groß Wunder ist es nicht, daß wir sie nicht verstehen; wir verstehen auch nicht die Basken und die Troglodyten. - (mon)

Verständigung (3)  Es ist in der wissenschaftlichen Welt seit dem ersten Auslaufen des amerikanischen Unterseebootes im Atomantrieb "Nautilus" bekannt, wenn auch bisher von der amerikanischen Regierung noch nicht offiziell zugegeben, daß zwischen einem Versuchslaboratorium auf dem Lande und einem hermetisch auf dem U-Boot in einer Kabine abgeschlossenen Nachrichtenoffizier Versuche einer Gedankenübertragung durchgeführt werden, Befehlsübermittlung unter Ausschaltung des üblichen Kommunikationssystems, wobei Diagramme und eine Kombination von Strahlungslinien von Boscovich als Unterlagen oder, wenn man will, als Kode benutzt werden. Es soll darüber bereits ein detaillierter Bericht der Rand Corporation vorliegen, die solche Versuchszentren bei der General Electric, der Westinghouse, der Bell Telephone Co. und im Zentrum der militärischen Forschungsstelle in Redstone (Alabama) eingerichtet hat.

Alle solche Versuche sind noch mit größter Geheimhaltung umgeben, ebenso wie die von Moskau durchgeführten Versuche einer Radar-Kommunikation, basierend auf einem von Boscovich beschriebenen Energie-Ausstrahlungszentrum einer Einzelperson mit einer Aufnahmestation im Weltraum. - Aus: Franz Jung, Roger Boscovich. Die geometrische Entschlüsselung des Weltalls. In: Franz Jung, Schriften, Bd. 1, Salzhausen / Frankfurt am Main 1981

Verständigung (4) wenn es wahr ist dass die sprache der verständigung dienen soll na hörn sie nein nein. woher das kind allerweil die flausen herbekommt! ... zwanzigtausend jahr dient sie nun schon der verständigung, es muss endlich einmal schluss sein damit, oswald ist gekommen du arme magd, oswald sitzt da, sieht sich an wie ein gelehriger pudel und ... versteht kein wort. er versteht nicht. er hält sich den kopf! ich .., der ich dieser kindischen magie . . . der ich dieser verständigung entkomme, enteile ... was könnte ich noch schnell sagen ...?: der tag bricht an. tlapa geht eilends über die treppe. hannes geht über die treppe. gerda und herbert gehen über die treppe. ich gehe hinunter: werde-werde, werde-werde durch den regen rennen... - Oswald Wiener: Die Verbesserung von Mitteleuropa, Roman. Reinbek bei Hamburg 1969

Verständigung (5) Der Fleppenmelochner beschränkt sich nicht allein auf die ganze oder teilweise Tilgung und Umänderung von Dokumenten, sondern weiß auch — und da ist besonders für die Kontrolle des Verkehrs der Gauner unter sich sehr genau zu beachten — zur Vermittlung einer geheimen Verständigung, mittels sympathetischer Tinte auf weißem Papier, ein Kuvert oder ein sonstiges harmlos aussehendes beschriebenes oder bedrucktes Papier eine unsichtbar Geheimschrift herzustellen. Ihm sind eine große Anzahl verschiedener Mischungen bekannt, die aber meistens schon durch einfache Erwärmung zu entdecken sind.

So geben die verdünnten Auflösungen des salzsauren, essigsauren und salpetersauren Kobaltoxyds mit dem vierten Teile Seesalz eine Tinte, die, wenn die mit ihr geschriebenen Buchstaben eingetrocknet sind, durchaus unsichtbar ist, aber in blauer Färbung hervortritt, sobald das Papier nur gelinde erwärmt wird. Ebenso gibt durch Erwärmung eine grüne Farbe: eine Mischung aus salzsaurem Kobaltoxyd und salzsaurem Eisenoxydul, oder auch eine Mischung von Nickel. Stark verdünnte Schwefelsäure läßt anfangs die Buchstaben unsichtbar, die aber durch Erwärmung schwarz werden und nicht zu vertilgen sind, weil die Schwefelsäure nach Verdunstung des Wassers das Papier verkohlt. Etwas umständlicher wird die Schrift mit sympathetischer Tinte aus Eisenvitriolauflösung durch eine schwache Galläpfelauflösung, oder eine mit schwefelsaurer Kupferauflösung geschriebene Schrift durch Ammoniakdämpfe sichtbar gemacht.

Die Korrespondenz mit sympathetischer Tinte wird viel zur Verständigung mit gefangenen Gaunern von außen her benutzt. Daher ist jedes in die Gefangenanstalten gelangende Papier, ob als weißer Packbogen, Umschlag, Kuvert, oder beschrieben oder bedruckt, und jeder noch so unverfänglich scheinende Brief verdächtig, auf das sorgfältigste zu prüfen, da sonst dem Gefangenen die wichtigsten Mitteilungen kund werden können, sobald er das ihn zugesandte Papier über das Licht oder gegen den Ofen hält. - (ave)

Verständigung (6)

Verständigung

- Saul Steinberg

Verständigung (7) Das Schweigen ist die glücklichste Verständigung. Auch das über Irgendwas reden ist aufschlussreich für aufmerksame Ohren. Die Wahrheit ist möglich im Monolog — wer spricht schon über sein Geheimnis? Das hiesse das Du schockieren. Kein Kind, kein Tier schwatzt über sein Geheimnis. Aus Taktgefühl vielleicht? Als einzige Verständigung, als intimste Erklärung, als die denkbarste Verbundenheit ist mir immer die Distance erschienen. - Unica Zürn, Notizen einer Blutarmen. In: U. Z., Das Weiße mit dem roten Punkt. Texte und Zeichnungen. Frankfurt am Main - Berlin 1988

Verständigung (8)  Der peripathetische Telepathikus, Pe-Te genannt, ist ein Gerät, das zur Verständigung mit den vernunftbegabten Wesen anderer Planeten dient, das aber auch imstande ist, dank des hyperspatialen Anschlusses an den Univermantischen Supracereber, auf dem Aldebaran sämtliche Aufschriften in einhundertsechsundneunzigtausend galaktische Dialekte und Jargons zu übersetzen. Dieser Apparat unterscheidet sich, ebenso wie die anderen, insofern von den irdischen, als die Aldebaraner - das wird vom Jahre 2685 an bekannt sein - ihre Maschinen und Geräte nicht produzieren, sondern aus Samenkörnern oder Eiern ziehen, die entsprechend genetisch gesteuert werden.

Der peripathetische Telepathikus erinnert durch sein Äußeres, aber nicht nur durch sein Äußeres, an einen Skunk, denn er ist innen ganz mit fleischigen Zellen der Semantischen Erinnerung ausgefüllt und außerdem mit dem Trieb eines Alveolaren Translators sowie einer massiven Mnemonisch-Mnestischen Drüse ausgestattet. Darüber hinaus hat er vorn und hinten jeweils eine Eigentliche Luke (EL) seines Interglokokoms, das heißt des Interplanetaren Glossolalisch-Kohärent-Kontemplativen Kommunikators.  - Stanislaw Lem, Die Invasion vom Aldebaran. In: St. L., Die Ratte im Labyrinth. Frankfurt am Main 1982 (Phantastische Bibliothek 73)

Seelenarbeit Dummdeutsch Verstehen
Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe
{?}
VB
Kommunikation
Synonyme