Unbewegtheit  Es war ihre Ruhe, die bewirkte, daß ich mich fasziniert vorbeugte, als ich die Axolotl das erste Mal sah. Dunkel war mir, als verstünde ich ihren geheimen Willen, Raum und Zeit durch gleichgültige Unbeweglichkeit aufzuheben. Später wußte ich es besser; das Zusammenziehen der Kiemen, das Tasten der feinen Füße an den Steinen entlang, das unvermittelte Schwimmen (einige von ihnen schwimmen, indem sie sich bloß wellenförmig bewegen) bewies mir, daß sie fähig waren, diesem tiefen mineralischen Schlaf zu entrinnen, in dem sie ganze Stunden zubrachten. Ihre Augen vor allem schlugen mich in Bann. Neben ihnen, in den übrigen Aquarien, wiesen mir verschiedene Fische die lautere Dummheit ihrer schönen Augen vor, die den unseren ähneln. Die Augen der Axolotl kündeten mir von der Gegenwart eines andersgearteten Lebens, von einer anderen Sehweise. Indem ich mein Gesicht an das Glas preßte (manchmal hustete, beunruhigt, der Aufseher), versuchte ich die winzigen goldenen Punkte besser zu sehen, jenen Eingang in die grenzenlos langsame und entlegene Welt der rosafarbenen Geschöpfe. Es war zwecklos, mit dem Finger an das Glas vor ihren Gesichtern zu klopfen; man bemerkte nie die geringste Reaktion. Die Goldaugen glühten weiterhin in ihrem sanften, schrecklichen Licht; unablässig schauten sie mich aus einer unergründlichen Tiefe an, die mich schwindeln machte.   - Julio Cortazar, Die Nacht auf dem Rücken. Die Erzählungen Bd. 1. Frankfurt am Main 1998

Unbewegtheit (2)  Besonders in den heißen Monaten bemerkte er, daß nicht nur Menschen und Kraftfahrzeuge, sondern auch die Dinge in seiner Umgebung ihm nur selten unbewegt erschienen, obwohl sie ihrem natürlichen Zustand nach unbewegt hatten sein müssen.

Die Dinge erschienen nur scharf umrissen und unbewegt, wenn den Winden ab und zu ein Durchbruch gelang und sie die Luft reinfegten. Viel häufiger aber taumelten sie und hatten einen unsicheren Stand, weil kleine schimmernde Lichtschleier ihre Umrisse verwischten und ihn daran hinderten, ihre Unbewegtheit zu sehen. Er behielt beispielsweise eine alte Leitplanke auf der Straßenseite gegenüber von seiner Bar im Auge und sah sie immer mit torkelnden Umrissen.  - Gianni Celati, Der wahre Schein. Berlin o. J. (zuerst 1987)

 

 Bewegung

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Ruhe
Synonyme