chweinefest   Im Jahr 1489 wurde von dem Kurfürsten Friedrich in Zwickau ein Schauspiel aufgeführt, das wenige seinesgleichen hatte. Man band auf einem Platze ein Schwein an einen Pfahl, eine Menge Blinder wurden herbeigeführt und jedem ein Kolben in die Hand gegeben. Mit diesen Kolben mußten sie nun das Schwein tot zu schlagen suchen. Der Matador bei diesem Gefechte, oder der, welcher den gemeinschaftlichen Feind erlegte, erhielt diesen nebst einem Stück Geld zum Geschenk. Man kann leicht denken, daß die Blinden sich selbst untereinander mehr Schläge versetzten, als dem Schweine, und daß dieses in der Wut oft einen oder den andern über den Haufen riß. Dieses machte den Zuschauern ein ungemeines Vergnügen. - (kal)
 
Schwein Fest
Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe
Verwandte Begriffe
Synonyme