chnauben    Sein kleiner getigerter Körper, unter dessen glatter Haut die Rippen sich abzeichnen, die Muskeln spielen, ist in der Mitte durchgedrückt; das Hinterteil mit dem unaufhörlich im raschesten Zeitmaß hin- und hergehenden Stummelschwanz ragt steil empor, der Kopf ist unten bei den Vorderpfoten in der schon ausgehobenen, schräg einlaufenden Höhlung, und abgewandten Gesichts reißt er mit den metallharten Klauen, so geschwinde es geht, den Boden weiter und weiter auf, daß Erdklumpen, Steinchen, Grasfetzen und holzige Wurzelteilchen mir bis unter die Hutkrempe fliegen. Dazwischen tönt in der Stille sein Schnauben, wenn er nach einigem Vordringen die Schnauze ins Erdreich wühlt, um das kluge, stille, ängstliche Wesen dort innen mit dem Geruchsinn zu belagern. Dumpf tönt es: er stößt den Atem hastig hinein, um nur rasch die Lunge zu leeren und wieder einwittern - den feinen, scharfen, wenn auch noch fernen und verdeckten Mäuseduft wieder einwittern zu können. Wie mag dem Tierchen dort unten zumute sein bei diesem dumpfen Schnauben? Ja, das ist seine Sache oder auch Gottes Sache, der Bauschan zum Feind und Verfolger der Erdmäuse gesetzt hat, und dann ist die Angst ja auch ein verstärktes Lebensgefühl, das Mäuschen würde sich wahrscheinlich langweilen, wenn kein Bauschan wäre, und wozu wäre dann seine perläugige Klugheit und flinke Minierkunst gut?  - Thomas Mann, Herr und Hund. Ein Idyll. Frankfurt am Main 1963 (zuerst 1919)

Schnauben (2) Ich habe sogar versucht herauszukriegen, ob sie überhaupt ein Mensch ist. Da sage ich zu ihr: ›Also, du machst wirklich einen Haufen Dampf‹, und sie: ›Los, Nestörchen, komm her zu mir‹, und ich sah, wie ihre Dampfkrause mit ihr kam und sich noch ein wenig aufblies vor Gier. Und ich sagte: ›Woher nimmst du denn den vielen Dampf?< Und sie sagte nur: ›Ach, Nestörchen, jetzt leg dich her und sei schön lieb, ja‹, aber das klang wie das Schnauben einer Lokomotive im Bahnhof, die sich rüstet und unter Druck kommt und noch gemäßigt schnaubt, als würde sie ihre ganze Kraft für nachher aufsparen.

Da sagte ich noch einmal zu ihr: ›Hast du eigentlich schon immer so stark gedampft?‹; aber sie begann schon auf dem Sofa zu rattern, und mir vernebelte sich der Blick, als wäre ich unter Wasser, und schon begannen ihre Sirenen, Räder und Kolben zu lärmen, und selbst ein schwerer Zug hätte sie nun nicht mehr aufhalten können.   - (mond)

 

Geräusch

 

Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme