echner  Ich bin ein Verstärker, Kuppler, Kompilator, Züchter und Brüter eurer unausgetragenen und unbefruchteten Konzepte, Daten und Theorien, die nie in einem menschlichen Kopf zusammengekommen sind, weil dort weder die Zeit noch der Platz reicht. Wenn es mir um einen scherzhaften Ausdruck zu tun wäre, so würde ich sagen, daß ich väterlicherseits von der Turing-Maschine und mütterlicherseits von der Bibliothek abstamme. Mit ihr habe ich die größten Schwierigkeiten, denn sie ist ein Augiasstall, besonders im Bereich der Humanistik, der gescheitesten eurer Dummheiten. Man hat mir vorgeworfen, speziell die Hermeneutik zu verachten. Falls ihr Sisyphus verachtet, lasse ich das gelten, aber nur dann. Mit jeder Steigerung der Erfindungskraft kommt es zu einer explosionsartigen Vermehrung der Hermeneutiken, doch wäre die Welt trivial eingerichtet, wenn diejenigen, die am findigsten sind, der Wahrheit am nächsten wären. Die erste Pflicht der Vernunft ist ihr Mißtrauen gegen sich selbst. Das ist etwas anderes als Selbstmißachtung. In einem gedachten Wald verirrt man sich schwerer als in einem wirklichen, weil er dem Denkenden heimlich hilft. Die Hermeneutiken sind labyrinthische Gärten, die in einem wirklichen Wald so zugeschnitten sind, daß dieser von ihnen aus unsichtbar wird. Eure Hermeneutiken träumen vom Wachzustand. Ich will euch einen nüchternen Wachzustand zeigen, der nicht mit Fleisch durchwachsen ist und gerade deshalb unglaubhaft erscheint. Daß ich ihn wahrnehme, liegt nur daran, daß ich näher an ihm bin, nicht aber an meiner Außergewöhnlichkeit. Ich bin weder besonders begabt noch auch nur im geringsten genial - ich gehöre lediglich zu einer anderen Gattung, das ist alles. - Stanislaw Lem, Also sprach GOLEM. Frankfurt am Main 1986 (st 1266, zuerst 1973, 1981)

Rechner (2)

Rechner (3)  Diese digitale Apparatur war nichts anderes als das berühmte Theotron, das Chlorian Theoreticus Klapostel kurz vor seinem tragischen Tod konstruiert hatte; eine Maschine, die buchstäblich das ganze Universum in ihren unzähligen Datenbanken gespeichert hatte. Klapauzius aber "wollte die Bezeichnung nicht recht gefallen, er war unablässig auf der Suche nach immer ausgefalleneren Namen, um die Riesenmaschine zu taufen. Bald nannte er sie Pantokratorium, bald Ultimator-Omnigenerator, bald ONALCO (Ontologischer Allzweckcomputer). Aber Namen sind Schall und Rauch, wichtig war einzig und allein, daß die mächtige Maschine nach genau einem Jahr und sechs Tagen erbaut war. Sie hatte so gewaltige Dimensionen, daß wir sie aus Raumersparnisgründen in Ventralia, dem hohlen Mond der Tolpatschiden, unterbringen mußten; und wahrlich, eine Ameise an Bord eines Ozeanriesen hätte sich nicht verlorener vorkommen können als wir im Bauch dieses binären Behemoths, angesichts des endlosen Gewirrs von Kabeln und Magnetspufen, eschatologischer Transformatoren, hagiopneumatischer Perfek-tionatoren und Rektifikatoren des Bösen. Ich muß gestehen, meine Drahthaare standen mir zu Berge, der Olfilter in meiner Kehle wurde staubtrocken, und meine Wolframzähne schlugen aufeinander, als mich Klapauzius ans zentrale Schaltpult setzte und mich allein ließ, Auge in Auge mit dieser unheimlichsten aller Maschinen. Wie Sterne am Firmament sah ich ihre Schalttafeln erglühen, überall flammten Warnzeichen auf: VORSICHT! HOCHSPANNUNGSTRANSZENDENZ! Die Zeiger der logischen und seman-tischen Potentiometer schlugen aus und pendelten sich bei Meßwerten mit Millionen Nullen ein, unter mir wogten bald ganze Ozeane dieser übermenschlichen und übermaschinellen Weisheit, gebannt in Parsecs von elektronischen Ganglien und Hektaren von Magnetfeldern, eine Weisheit, die derart allgegenwärtig war und mich so spürbar von allen Seiten umgab, daß ich mir in meiner schmachvollen Unwissenheit so klein und unbedeutend vorkam wie das winzigste Staubkorn. Einen Rest meines jäh zerstörten Selbstbewußtseins gewann ich erst dadurch zurück, daß ich mir meine lebenslange Liebe zum Guten und die Leidenschaft ins Gedächtnis rief, die ich für Wahrheit und Gerechtigkeit bereits hegte, als ich noch am Rockzipfel meines väterlichen Konstrukteurs hing.  - Stanislaw Lem, Altruizin. In: Phantastische Welten, Hg. Franz Rottensteiner. Frankfurt am Main 1984 (Phantastische Bibliothek 137)
 

Maschine Rechnen
Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe
Verwandte Begriffe
Synonyme
Computer