rivilegien vom 10. April 1840

God verleiht mir folgende Vorrechte:

 

Artikel 1

Nie ernstliche Schmerzen bis ins hohe Alter; dann kein Schmerz, sondern Tod im Bett durch Schlagfluß während des Schlafs ohne jeden seelischen oder körperlichen Schmerz.
Jedes Jahr nicht mehr als drei Tage Unpäßlichkeit. Der Körper und seine Ausscheidungen geruchlos.

Artikel 2

Die folgenden Wunder wird niemand wahrnehmen oder ahnen.

Artikel 3

Die Mentula hart und beweglich wie der Zeigefinger, und das nach Belieben. Die Form zwei Zoll länger als das Glied und von gleicher Dicke. Aber Lust durch die Mentula nur zweimal wöchentlich.

Zwanzigmal im Jahr wird sich der Privilegierte in jedes beliebige Geschöpf verwandeln können, vorausgesetzt daß dieses Geschöpf existiert. Hundertmal jährlich soll er für vierundzwanzig Stunden jede Sprache können, die er will.

Artikel 4

Wenn der Privilegierte einen Ring am Finger trägt und diesen Ring berührt und dabei eine Frau ansieht, so verliebt sie sich leidenschaftlich in ihn, wie Héloise in Abälard. Wird der Ring ein wenig mit Speichel genetzt, wird die Frau, die er dabei ansieht, nur eine zärtliche, hingebende Freundin. Sieht er eine Frau an und streift dabei den Ring vom Finger, so hören die auf Grund der vorgenannten Privilegien eingeflößten Gefühle auf. Der Haß verwandelt sich in Wohlwollen, wenn er das haßerfüllte Wesen ansieht und dabei einen Ring am Finger reibt.

Diese Wunder können für die Liebe aus Leidenschaft nur viermal jährlich stattfinden; für die Freundschaft achtmal, zwanzigmal für das Aufhören des Hasses und fünfzigmal für das Erwecken einfachen Wohlwollens.

Artikel 5

Schönes Haar, schöne Haut, schöne, nie rissige Finger, köstlicher, leichter Geruch. Am 1. Februar und 1. Juni jedes Jahres werden die Kleider des Privilegierten, wie sie waren, als er sie zum drittenmal trug.

Artikel 6

Wunder in den Augen aller, die ihn nicht kennen:

der Privilegierte hat die Gestalt des Generals Dehelle, der in San Domingo gestorben ist, aber keinerlei Unvollkommenheit. Er spielt vollendet Wisk (sic), Ecarté, Billard, Schach, kann aber nie mehr als hundert Franken gewinnen. Er ist ein glänzender Pistolenschütze, Reiter und Fechter.

Artikel 7

Viermal jährlich kann er sich in jedes beliebige Tier und hernach wieder in einen Menschen verwandeln. Viermal im Jahr kann er sich in jeden beliebigen Menschen verwandeln; zudem sein Leben in das eines Tiers verdichten, das im Fall des Todes oder der Verhinderung des Menschen Nr. 1, in den er sich verwandelt hat, ihn in die natürliche Gestalt des privilegierten Menschen zurückrufen kann. So kann der Privilegierte viermal im Jahr und für unbegrenzte Zeit zwei Körper auf einmal bewohnen.

Artikel 8

Wenn der privilegierte Mann auf sich oder am Finger während zwei Minuten einen Ring trägt, den er einen Augenblick im Mund gehabt hat, so wird er für jede gewünschte Zeit unverwundbar. Zehnmal im Jahr sieht er scharf wie ein Adler und kann fünf Meilen in einer Stunde laufen.

Artikel 9

Alle Tage um zwei Uhr morgens findet der Privilegierte in seiner Tasche einen Napoleondor nebst vierzig Franken in Kurantgeld des Landes, in dem er sich befindet. Beträge, die man ihm gestohlen hat, befinden sich in der folgenden Nacht um zwei Uhr auf einem Tisch vor ihm. Mörder bekommen im Augenblick, da sie zuschlagen oder ihm Gift verabreichen wollen, einen heftigen achttägigen Choleraanfall. Der Privilegierte kann diese Schmerzen abkürzen, indem er sagt: »Ich bitte, daß die Leiden des Betreffenden aufhören oder in den oder den geringeren Schmerz verwandelt werden.«
Diebe erleiden einen heftigen zweitägigen Choleraanfall, gerade wenn sie den Diebstahl begehen wollen.

Artikel 10

Auf der Jagd gibt dem Privilegierten achtmal jährlich ein Fähnchen auf die Entfernung von einer Meile das Wild an, das vorhanden ist, wie auch seine genaue Position. Eine Sekunde, bevor das Wild aufschrickt, leuchtet das Fähnlein auf. Selbstverständlich ist das Fähnchen jedem außer dem Privilegierten unsichtbar.

Artikel 11

Ein ähnliches Fähnchen zeigt dem Privilegierten Bildwerke an, die unter der Erde, im Wasser oder hinter Mauern verborgen sind, überdies was für Bildwerke es sind, wann und von wem sie geschaffen wurden, und den Preis, den man nach ihrer Entdeckung dafür herausschlagen kann. Der Privilegierte kann diese Bildwerke in eine Bleikugel vom Gewicht einer Viertelsunze verwandeln. Dieses Wunder des Fähnchens und der aufeinanderfolgenden Verwandlung in eine Kugel und eine Statue kann nur jährlich achtmal stattfinden.

Artikel 12

Das Tier, das der Privilegierte reitet oder das den Wagen zieht, in dem er sitzt, wird nie krank und stürzt auch nie. Der Privilegierte kann so eng mit diesem Tier verschmelzen, daß er ihm seinen Willen zu übertragen und seine Empfindungen zu teilen vermag. So ist der Privilegierte mit dem Pferd, das er reitet, eins und flößt ihm seinen Willen ein. Das Tier, das derart mit dem Privilegierten vereint ist, bekommt dreifache Kräfte, verglichen mit denen, die es gewöhnlich besitzt.

Artikel 13

Der Privilegierte kann nicht stehlen; würde er es versuchen, würden ihm seine Organe nicht gehorchen. Er kann zehn Menschen im Jahr töten, aber kein menschliches Wesen, mit dem er schon gesprochen hat. Im ersten Jahr kann er einen Menschen töten, vorausgesetzt daß er nicht bei zwei verschiedenen Anlässen das Wort an ihn gerichtet hat.

Artikel 14

Sollte der Privilegierte einen der Artikel seines Privilegs ausplaudern oder sonst verraten, so kann sein Mund keinen Laut herausbringen und er bekommt für vierundzwanzig Stunden arges Zahnweh.

Artikel 15

Steckt der Privilegierte einen Ring an den Finger und sagt: »Ich bitte, daß die schädlichen Insekten vernichtet werden«, dann werden alle Insekten sechs Merer vom Ring entfernt in jeder Richtung getötet. Solche Insekten sind: Flöhe, Wanzen, Läuse aller Art, Filzläuse, Stechmücken, Fliegen, auch Ratten und anderes Geziefer.
Schlangen, Vipern, Löwen, Tiger, Wölfe und alle giftigen Tiere ergreifen die Flucht und entfernen sich, von Furcht gepackt, eine Meile weit.

Artikel 16

Spricht der Privilegierte: »Ich bitte um Nahrung«, dann findet er an jedem Ort zwei Pfund Brot, ein gargebratenes Beefsteak, eine ebensolche Hammelkeule, eine Schüssel Spinat, eine Flasche Saint Julien, eine Karaffe Wasser, Obst und Eis sowie eine halbe Tasse Kaffee. Diese Bitte wird zweimal innerhalb von vierundzwanzig Stunden erhört.

Artikel 17

Zehmal jährlich kann auf seine Bitte hin der Privilegierte, weder mit dem Gewehr, noch mit einer Pistole, noch mit sonst einer Waffe das Ziel verfehlen, das er treffen will. Zehnmal im Jahr ficht er doppelt so gut wie derjenige, mit dem er sich schlägt oder seine Kräfte mißt. Aber er kann keine Wunde schlagen, die zum Tode führt, oder länger als hundert Stunden Schmerzen oder sonstige Unannehmlichkeiten hervorruft.

Artikel 18

Zehnmal im Jahr kann der Privilegierte auf seine Bitte hin den Schmerz eines Menschen zu drei Vierteln lindern; oder wenn dieser Mensch am Sterben ist, kann er sein Leben um zehn Tage verlängern und dabei den Schmerz, den er aussteht, zu drei Vierteln lindern. Bittet er aber darum, so kann er dem leidenden Menschen einen plötzlichen, schmerzlosen Tod verschaffen.

Artikel 19

Der Privilegierte kann einen Hund in eine schöne oder häßliche Frau verwandeln. Diese Frau gibt ihm den Arm und ist so geistvoll wie Madame Ancilla und so herzensgut wie Mélanie. Dieses Wunder kann sich zwanzigmal in jedem Jahr wiederholen.
Der Privilegierte kann einen Hund in einen Mann verwandeln, der aussieht wie Pépin de Bellisle und klug ist wie Herr Koreff, der jüdische Arzt.

Artikel 20

Der Privilegierte ist nie unglücklicher, als er es vom 1. August 1839 bis zum 1. April 1840 gewesen ist.
Zweihundertmal im Jahr kann der Privilegierte mit zwei Stunden Schlaf auskommen und ist dabei so gut ausgeruht wie nach acht Stunden. Er ist scharfäugig wie ein Luchs und leichtfüßig wie Debureau.

Artikel 21

Zwanzigmal im Laufe eines Jahres kann der Privilegierte die Gedanken aller Personen in einem Umkreis von zwanzig Schritt erraten. Hundertzwanzigmal jährlich kann er sehen, was eine beliebige Person im Augenblick tut. Ausgenommen allein die Frau, die er am meisten liebt.
Ausgenömmen sind auch schmutzige und ekelhafte Verrichtungen.

Artikel 22

Der Privilegierte kann mit Hilfe der oben erwähnten Privilegien außer seinen täglichen sechzig Franken keinerlei Geld gewinnen. Hundertfünfzigmal jährlich kann er auf seine Bitte hin erreichen, daß ihn, den Privilegierten, irgendeine Person völlig vergißt.

Artikel 23

Zehnmal jedes Jahr kann der Privilegierte überallhin, wo er nur will, versetzt werden, und zwar mit einer Geschwindigkeit von hundert Meilen in der Stunde. Während der Reise schläft er.

Frédéric de STENDHAL

Recht Verwandlung Verwandlung
Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe
Verwandte Begriffe
Bevorzugung
Synonyme
Vorrecht