iratenfilm   Der erste erfolgreiche Piratenfilm war Der schwarze Pirat, ein 1926 von United Artists gedrehter Stummfilm mit Douglas Fairbanks sen. in der Hauptrolle. Fairbanks spielt den Herzog von Arnoldo, der als der schwarze Pirat auftritt, um sich an den Piraten zu rächen, die seinen Vater umgebracht haben. Im Zweikampf an einem einsamen Strand tötet er den Piratenkapitän und übernimmt das Kommando über dessen Männer und Schiff In einem spektakulären ersten Einsatz kapert er ganz allein eine riesige Galeone. Er zerstört ihr Steuerruder, klettert das Heck hinauf, das so hoch ist wie ein dreistöckiges Haus, schwingt sich an einem Tau zum Mastkorb hinauf und vollbringt dannjenes zur Legende gewordene Bravourstück, das in mindestens zwei weiteren Filmen kopiert wurde: Er sticht mit seinem Messer ins Segel, gleitet über die Leinwand nach unten und zerteilt das Segel dabei in zwei Hälften. Auf der Rahnock des Großsegels hält er kurz an, dann wiederholt er das Kunststück und gleitet zum Deck hinunter. Dort richtet er zwei Drehbassen auf die Besatzung und zwingt sie zur Übergabe, während die jubelnden Piraten mit ihrem Schiff längsseits gehen. An Bord des Spaniers wird eine schöne Prinzessin als Geisel festgehalten. Fairbanks, der schwarze Pirat, verliebt sich in sie und will ihr zur Flucht verhelfen, doch werden seine Pläne von dem schurkischen Leutnant der Piraten aufgedeckt, und er wird über die Planke ins Meer getrieben. Er kann an Land schwimmen, kehrt mit einigen Getreuen zurück und bringt das Schiff wieder in seine Gewalt. Es folgen weitere Kämpfe, bis die Piraten besiegt und die Prinzessin gerettet ist. - David Cordingly, Unter schwarzer Flagge. München 2001 (dtv 30817, zuerst 1995)
 
Kintopp Pirat
Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe
Verwandte Begriffe
Synonyme