Philosphie, eßbare    Aber was sollten wir davon denken, als Freund Meritarte uns ankündigte, er werde sich von nun an der Philosophie ergeben und er lade uns ein, am kommenden Donnerstag seine Schüler zu sein. Wir waren pünktlich zur Stelle, aber wenn man unsere bänglichen Mienen gesehen hätte, hätte man leicht erraten können, wie wenig Vertrauen wir in die Metaphysik der Kochherde setzten. Wir hatten recht, denn man servierte uns eine Platte Ochsenknochen, aus denen wir mit Mühe das Mark herausholten; dann gab es noch Hasenköpfe, die wir aufbrechen mußten, um aus ihnen das Gehirn zu zutzeln; als Nachtisch gab es schließlich Mandeln, Nüsse, und da es Dreikönigstag war, einen Kuchen, dessen Saubohne keineswegs dazu bestimmt war, einen Monarchen darzustellen, sondern in aller Schlichtheit zum guten Schluß dieses philosophischen Banketts die pythagoreische Weisheit.   - Guillaume Apollinaire, Der gemordete Dichter. O. O. 1985
 

Philosophie

Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 

Unterbegriffe

VB
Essen

 

Synonyme