maulfurz   Es wird  vom heiligen Maurus erzählt, daß er, als die Heiden ihn in kochendes Wasser tauchten, sich lauthals beklagte, das Bad sei zu kalt — woraufhin der Häuptling der Heiden, dumm wie er war, seine Hand ins Wasser tauchte und sich elendiglich verbrühte. Ein schöner Streich dieses heiligen Märtyrers, mit dem er die Feinde des Glaubens lächerlich machte!«

»Ja, ja«, sagte Jorge spöttisch, »in den Geschichten, die viele Prediger so gern erzählen, finden sich mancherlei Märchen. Ein Heiliger, den man in kochendes Wasser taucht, leidet um Christi willen und unterdrückt seine Schreie; er denkt nicht daran, den Heiden kindische Streiche zu spielen!«

»Seht Ihr«, versetzte William, »diese Geschichte widerstrebt Eurer Vernunft, und so verurteilt Ihr sie als lächerlich. Stillschweigend und ohne die Lippen zu verziehen, lacht Ihr jetzt selbst über etwas, das Ihr nicht emstnehmen könnt und von dem Ihr wollt, daß auch ich es nicht emstnehme. Ihr lacht über das Lachen, aber Ihr lacht!«

Jorge schnaubte ärgerlich: »Mit Euren Spielchen über das Lachen verleitet Ihr mich zu leerem Gerede! Aber Ihr wißt sehr genau: Christus hat nie gelacht!«

»Da bin ich mir gar nicht so sicher«, erwiderte William heiter. »Als er die Pharisäer aufforderte, den ersten Stein zu werfen, als er fragte, wessen Bildnis auf der Münze sei, die dem Kaiser als Tribut gezahlt werden sollte, als er mit Worten spielte und sagte: ›Tu es petrus‹ - in all diesen Fällen sprach er meines Erachtens mit Witz, um die Sünder zu verwirren. Und witzig war auch, wie er dem Kaiphas antwortete: ›Du sagst es.‹ Und die Stelle bei Jeremias, wo Gott zu Jerusalem sagt: ›nudavi femora contra fadem tuam‹, kommentiert Hieronymus mit den Worten: ›sive nudabo et relevabo femora et posteriora tua.‹. Demnach hat sogar Gott sich durch witzige Wortspiele ausgedrückt, um die Missetäter in Verwirrung zu bringen. Und Ihr wißt sehr genau: Als der Streit zwischen Cluniazensern und Zisterziensern am heftigsten tobte, warfen erstere letzteren vor, um sie lächerlich zu machen, daß sie keine Hosen trügen. Und im Speculum Stultorum wird von dem Esel Brunellus erzählt, daß er sich fragte, was wohl passieren würde, wenn dann der Wind in der Nacht die Decken lüftete und man die Scham der Mönche sehen könnte...«

Die Mönche im Umkreis prusteten los, und Jorge ergrimmte sehr: »Ihr verführt die Brüder zu einer schamlosen Heiterkeit! Ich weiß, daß es bei den Franziskanern üblich ist, sich die Sympathien des Volkes mit solchen Narreteien zu sichern, aber zu diesen Spielchen sage ich Euch, was ein Vers besagt, den ich einmal von einem Eurer Prediger hörte: Tum podex carmen extulit horridulum - Umberto Eco, Der Name der Rose. München 1982 (zuerst 1980)

Maulfurz (2)  Ich bin nicht für die Bescheidenheit, ich bin für Ansprüche, sie hängen natürlich mit dem Einzelnen zusammen, und so erlaube ich mir, den Einzelnen anzusehen, was hat er mir einem anderen Einzelnen, zu bieten? Es ist schon ein Teil des allgemeinen Grauens, daß die Freude am Bewußtsein, die Freude an Büchern, am Lesen so sehr verneint wird (und das ersehe ich auch aus Deiner Haltung), es ist ein unsichtbares Ausrottungskommando am Werk, es arbeitet hinter den Wörtern und Bildern, die man spricht, es hockt in den Vielen Und es zerstört die Genußfähigkeit an Künsten.

Das, diese Einstellung, trennt uns beide wahrscheinlich unüberbrückbar. (Und ich habe es erlebt, wie sie sich rühmten in das Rektorat der Universität hingeschissen zu haben, wie sie dort im Raum standen, Universität Köln, 1969, ich sah sie dort blind reden, und ich habe die Abwesenheit dieser Weltreformatoren physisch erfahren - ich stand am Bücherschrank, ich sah mir die Titel dort an, was stand darin, und ich habe keinen gesehen, der auch nur die Gelegenheit wahrgenommen hätte, sich darin zu orientieren, vielleicht l Buch zu entdek-ken, das er lange nicht erhalten konnte, das er vielleicht gern besessen hätte, worin er genossen hätte, fein und sensibel, er hätte es stehlen können, er hätte es stehlen können und damit etwas anfangen können, aber so? - Mich befiel ein wilder Haß auf diese automatischen Weltreformatoren, ihre Ansprüche, ihren Nützlichkeitswahn, ihre stupende körperliche Haltung - aber hingeschissen, wie Primaten, die von ihrem Freßplatz jäh vertrieben werden, dessen rühmten sie sich! Und diese Maulfürze - immerzu: Scheiße! - Maulfürze und mit dem Mund scheißen, vergammelte Platzbehauptung von Primaten! Auch da sah ich die Reduktion auf undifferenziertes Gewebe, auf das Verlöschen der Freude am Schauen, Lesen, Nachdenken, Wissen, an Stille - und es tut mir nachträglich leid, auch nur einen von ihnen mit diesen Blindblöcken und Blindbegriffen im Kopf durch die Wohnungstür bei mir gelassen zu haben. Enttäuschung? Nein, nichts da, eine Erfahrung!) - (rom)

Furz Dummheit

 

Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

?

 

VB
Synonyme