Kulturgut  Lecken ist ein jahrhundertealtes Kulturgut“, erklärt Leckexperte und Geschichtsprofessor Edwin von Buddenhagen von der Technischen Universität Bielefeld. Es habe Zeiten gegeben, da wurde alles und jeder geleckt, betont von Buddenhagen. Noch vor wenigen Jahrhunderten war das Lecken für den Menschen so bedeutsam wie das Riechen, Sehen, Hören und Fühlen. Zum Beweis zitiert er den Begründer des Buddhismus, Siddhartha Gautama: „Die edelste Art Erkenntnis zu gewinnen, ist die durch Nachdenken und Überleckung“, soll dieser einmal, unter dem Baum der meditativen Erkenntnis sitzend, zu seinen Anhängern gesagt haben.

„Rein technisch betrachtet ist Lecken ein recht unspektakulärer Vorgang. Das von einer spezialisierten Schleimhaut überzogene Muskelorgan Zunge kommt dabei außerhalb der Mundhöhle zum horizontal oder vertikal geführten Einsatz“, erläutert von Buddenhagen das Lecken in der Fachsprache. Die meisten Menschen seien vertikale Frontallecker, der mit 7 Prozent verschwindend geringe Rest lecke horizontal oder diagonal. -  Die Wahrheit

Kulturgut  (2)
 

Kultur

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme