kriegserklärung  VOn des grossen Gottes gnaden im Himel / Wir Woltman / Gott auff Erden / des grosmechtigste Keiser aller Keiser / der gantzen Erden Vater vnd Oberster / Zerstörer der gantzen Christenheit / entbieten dir Ferdinando / alle vngnad / vnglück / verderbung deines gantzen Lendleins / Helffern vnd Mithelffern / alle macht vnser Pein / Vnd thun dir zu wissen / das wir (von dem grossen Gott im Himel genant / ein ewiger / vnüberwindlicher Gott auff Erden / ein grosmechtiger Keiser aller Keiser / vnd Soldan zu Babylonia / vnd Athen / König zu Egypten / in Europa vnd Asia / Soldan vnd Herr zu Armenia / des edlen stams in Milia / ein grosser Helffer der Götter / ein Fürst vom durren Baume an / bis auff den Berg Achaia / vnd ein König aller Könige / vom Auffgang bis zum Nidergang / vom Mittage bis zum Abend / Probst des Paradeis / ein Gott des Machomets / ein Verderber der Christenheit / vnd aller so sich Christen nennen / ein Behüter vnd Herr / auch Beschützer der Gruben deines gecreutzigten Gottes zu Jerusalem / Victor, Triumphator, vnd Dominus des gantzem vmbkreis der Welt) dich Ferdinandinn / der du dich in vnsern Landen schreibst / einen König in Vngern etc. bey vnd one verlierung vnserer Krone / daheim suchen wollen. Solt dich derhalben gentzlich zu vns versehen / das wir dich mit 13. Königen / Reichen / vnd Volck / etliche hundert tausent starck / beide zu Roß vnd fusse / mit Türckischer vnd Deudscher Kriegsrüstung / Ja mit aller vnser grösten macht / so du vnd die deinen nie gesehen / erfaren vnd erhört haben / fur Wien deiner Heubtstad / vnb darinne furnemlich besuchen wollen / Dich auch mit vnerfarner Tyranney angreiffen. Vnd es sey denn / das dir dein grosser Gott / darauff du pochest / helffe / so wil ich Gott auff Erden / dich mit allen deinen Helffers Helffern / mit vnser Kriegsrüstung / durch brennen / morden / vnd verheeren / mit dem aller elendesten tode / so wir erdencken können vnd mögen / vmbbringen vnd richten lassen / Deine Christen auch erstechen / erwürgen / vnd ins elende ewiglich senden / Ire Kinder / als junge Hunde / tödten. Solchs haben wir dir wollen anzeigen / damit du dich mit deinen elenden wüst darnach zu richten. Denn wir vns gentzlich fürgesatzt / auch mit dem Deudschen Reiche vnd Lendlein / vnser macht vnd Keiserthumb zu mehren. Hiernach magstu Elender / Landarmer dich versehen. Datum ut supra / in vnser Stad Constantinopel / daraus wir erbermlich deine Vorfarn auch getrieben / gefangen / getödt / vnd jre Weiber vnd Kinder jemmerlich geschendet. Nach vnser geburt im 23. Jare / vnd vnser Regierung im 6. Jare. Sultan Mohammed IV., nach Wikipedia

Kriegserklärung (2) Du türkischer Schaitan, Bruder und Genosse des verfluchten Teufels und des leibhaftigen Luzifers Sekretär! Was für ein Ritter bist du zum Teufel, wenn du nicht mal mit deinem nackten Arsch einen Igel töten kannst? Was der Teufel scheißt, das frisst Du samt Deinen Scharen, und schwerlich... wird es Dir glücken, Christensöhne in Deine Gewalt zu bekommen. Dein Heer fürchten wir nicht, werden zu Wasser und Lande uns mit Dir schlagen, Du Babylonischer Küchenjunge, Du Mazedonischer Radmacher, Alexandrinischer Ziegenmetzger, Jerusalemitischer Bierbrauer, Erzsauhalter des grossen und des kleinen Ägypten. ... Du Armenisches Schwein, Du Tartarischer Geisbock, Du Henker von Kamenetz und Taschendieb von Podolsk, Du Enkel des leibhaftigen Satans und Narr der ganzen Welt und Unterwelt, dazu unseres grossen Gottes Dummkopf. .... Schweineschnauze Stutenarsch. . ., Metzgerhund, ungetaufter Schädel, gefickt sei deine Mutter! Ausdämpfen soll der Teufel Deine Frau Mutter, und also, Du Unflätiger, antworten Dir die Saporoger, du Glatzkopf!. Denn einer Mutter rechtgläubiger Christen bist Du nicht würdig. Da wir keinen Kalender haben, so wissen wir das Datum nicht, der Mond steht am Himmel, das Jahr steht im Buch geschrieben, und der Tag ist der gleiche wie bei Euch. Deshalb küss unseren Hintern! - Der Lager-Ataman Iwan Sirko und alle Saporoger Kosaken an Sultan Mohammed IV. - Nach: Istvan Ráth-Végh, Die Komödie des Buches. Leipzig 1984, und Wikipedia

Kriegserklärung (3)    In der Nacht vom Sonnabend auf den Sonntag habe ich, Punckt 2 Uhr des Nachts, da ich nicht ruhte, auf dem Garten bemerckt, was gegen die Nachtigall gar fürchterlich abstach und was Dich freuen wird: Wantzen. Ich glaubte, der Himmel - von der Bettlade fiele mir auf den Kopf. Es sind nun gerade 29 Jahre, daß ich die lezte zu Clausthal gesehen habe. Ja es ist würcklich an dem, es liefen mir zwey über die Hand, die so groß waren, ich lüge nicht, wie die sogenannten Gottes-Lämmchen, wie man hier die kleinen Käfer (Coccinellen) nennt.  Ist das nicht abscheulig? Daß sogleich Krieg erklärt wurde, wirst Du mir auf mein Wort glauben. Den folgenden Tag wurde alles demolirt. Um indessen meinen Feind nicht zu verachten, wovon man traurige Exempel hat, wurde sogleich an eine Demarcations= Linie gedacht, und ich zog mich etwas näher nach Weende, und campirte in der folgenden Nacht auf dem Canapee, unter dem König und der Königin von England und den beyden Circassierinnen, an denen der untere Theil fehlt; da hatte ich natürlich Friede. - Lichtenberg an Johann Christian Dieterich, nach (mehr)

Kriegserklärung (4)  Ich habe den Kampf angesagt allem, was ich höre sehe und rieche. Ich reiße die Nase auf die Ohren und die Augen, um zu riechen zu hören zu sehen. In den Camembert steck ich die Nase und rieche Frankreich die Saone entlang und schmeiß ihn weg, den Käs in den Abfalleimer unterm Waschbecken. Ich stehe da mit steifem Kreuz, weil ich alt bin, und alt geworden bin, weil ich soviel stand, um mit Verstand alt zu werden und seh die Wiesen pflanzen, an die der Wind rüttelt und das durcheinandergeschüttelte Grün beschäftigt mich und ich flehe Buddha an, schick mir eine Kuh, die das Grün wegfrißt. Ich mach den Mund auf und und mach den Mund zu, wenn ich den Mund langsam auf­mach, hab ich eine Feuchtigkeitsblase zwischen den Lippen, die etwas später platzt. Am schlimmsten ist das Hören. Wenn mich etwas verrückt macht, ist es das Hören; denn ich hör zu viel, ich hör auch zu gut, es ist auch so laut und fast alles ist laut, am lautesten sind die Kinder, und Kin­der mag ich nicht. Es muß was Schlechtes sein in mir, daß ich die Kinder nicht mag. Die Kinder sind doch die Zukunft, aber die Zukunft mag ich nicht; deshalb meine Antipathie für Kinder, weil sie in die Zukunft laufen, unauf­haltsam. Auch ich schau in die Zukunft, tupf meinen Stock auf eine Pflanze der Wiese vor meinen Schuhn und hab eine Wut auf den Wind, weil er mir die Ohren taub macht und das Gehirn einhüllt mit seinem Gesäusel, als war auch ich ein Kind, das das mag. Ich haß das wie ich alles hasse was meiner Übersichtsmöglichkeit einen Abbruch tun könnte.   - (acht)

Kriegserklärung (5)  Eine französische Telegrafistin und ein deutscher Telegrafenbeamter einer niederen Stufe (Trotzki zählte ihn noch unter die Arbeiter), die einander persönlich nie kennenlernten, überboten sich bei der Übermittlung des Textes der deutschen Kriegserklärung an Frankreich. Solidarisch verstümmelten sie den Text in der Hoffnung, wenigstens dadurch zur Kriegsverhinderung beizutragen. Sie taten das nicht, indem sie den Text fälschten, sondern indem sie den Irrtümern der Chiffrier- und Dechiffriermaschinen vollen Lauf ließen. Das Telegramm 193, vom Reichskanzleramt an den deutschen Botschafter v. Schoen in Paris gerichtet, hatte nach Ankunft folgenden Wortlaut:

Berlin, den 3. August Deutsche Erwehrungen hatten Brennerei kel italienischer Botschafter. Wir würden Grenze strengstens respektiert und avisiert Juli strikt befolgen. Dagegen trotz körperlich 10 Ihnen Zone französisch aneinander schon Elena bei alt mü ansehen erol und Hypothek Gebirge Strasse, Übereinkunft iu ge sen ante Howard ultramontan und angesichts noch auf relativ Gebiet, französische Flieger der Belgien Gebiet traite begründet kurz zu warten wurde bei Versuch Bassora bei Wesel zu zerstören. Schon gestern herab mp. Mehrere andere französische kts Nowoje Wremja sind gestern über Eifel-Gebiet Zuzug frei festgestellt, Auch diese müssen Belgien Gebiet Renouard begründet haben. Gestern warf französischer Flieger Bombe auf Bahn bei Karlsruhe und Nürnberg. Frankreich hat Krieg sonach Saragossa Kriegszustand versetzt. Bitte Abbröcklung Acker heute nachmittag 6 Uhr dortiger Regierung mitteilen, Ihre Pässe fordern und nach Übergabe der Geschäfte an amerikanischen Botschafter abreisen.

Bethmann Hollweg

Der Botschafter v. Schoen, voller Vorurteil zugunsten des Kriegs, deutete den entstellten Text im Sinne eines Abbruchs der diplomatischen Beziehungen. Er ließ sich an der Überreichung einer Kriegserklärung nicht hindern.

 Der Telegrammtext wurde in Zürich durch die Gruppe Dada 1918 publiziert. Es handelt sich jedoch uni keinen Kunst-Text, sondern um einen Akt des passiven Widerstands, begangen durch internationalistisch gestimmte Täter, die die Fehler der Geheimhaltungs-Maschinerie einen Moment lang nicht korrigierten.

- (klu)

Kriegserklärung (6)
Schimpfen Krieg
Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe
{?} {?}
VB
Kampfansage
Synonyme