onigseele  Allzu große Zartheit der Gefühle ist ein wahres Unglück.

- Es gibt butterweiche, in Honig eingemachte Seelen, die schon das Lachen für unzart halten, wie gewisse Redliche, die Milch statt Blut in den Adern haben und lieber dem Schurken das Feld räumen als Widerstand zeigen. Diese Butter- und Honigseelen fließen mit allen, sowie sie sich nur berühren, zusammen wie Tropfen. Sie sind so gut, daß sie endlich - zu nichts gut sind. Ja, man darf annehmen, daß der Mann, von dem jeder Gutes spricht, ein mittelmäßiger Mensch sei. Man versuche, auf dem geringsten Posten und selbst in seinen vier Wänden stets liberal, liebevoll und gut zu sein, sei es gegen Frau und Kinder oder nur gegen Bediente oder Magd, und man wird nur zu bald finden, daß man, wenn man nicht ein wenig despotisiert, zuletzt von ihnen despotisiert wird, enn Despotismus ist der schwarze Punkt in aller Menschen Herzen. - (kjw)

 

Seele Honig

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme