erausforderung   Er rieb mit dem rechten Daumen jedes verwundete Glied ein und heilte es, so daß es wie vorher war. Dann forderte er alle Welt zum Kampf heraus und schwur, er sei noch nie zurückgewichen; er wäre der »Recke aus der Festung der Helden« und auf der Suche nach Kampfgelegenheit. Nie weise er Kampf zurück, sondern liebe ihn so sehr, daß es ihm gleich sei, auf welche Art gefochten würde.

Da sprang der König vor und fragte ihn, mit wie vielen er kämpfen wolle.

»Ich will«, sprach Lorcán, »siebenhundert wackere Helden zur Rechten, siebenhundert zur Linken, siebenhundert vor, siebenhundert hinter mir und siebenhundert gegen jedes Knochenglied in meinem Leibe haben.«

»So viele können wir erst morgen aufbringen«, sagte der König. - (ir)

Herausforderung (2)  Als ein Teutonischer Häuptling den Marius zum Zweikampf herausgefordert hatte, ließ dieser Held ihm antworten: „wenn er seines Lebens überdrüssig wäre, möge er sich aufhängen", bot ihm jedoch einen ausgedienten Gladiatoren an, mit dem er sich herumschlagen könne. - (schop)

Herausforderung (3)  Sie weinte und verzweifelte und rief, und keiner konnte sie hören; sie lachte aber auch und sang ein sonderbares eintöniges Lied. Und einmal, als ich mit einer Kerze bis dorthin floh, wie fand ich sie da! Mit hocherhobenen Armen angekettet, ganz nackt, überall am Körper rote Flecken; als sie mich sah, zog sie die Brauen zusammen und meinte: was haben denn kleine Mädchen hier verloren? Aber weil du schon einmal hier bist: lauf zu deinem Vater und sag ihm, daß ich ihn jederzeit umbringen kann, und er soll den Bogen nicht überziehen. Aber dann lächelte sie und sagte: nun, das da ist mir überhaupt nicht zuwider. - Tommaso Landolfi, Herbsterzählung. Reinbek bei Hamburg 1990 (zuerst 1975)

Herausforderung (4)

- N.N.

Herausforderung (5)

Herausforderung (6)

 

Held Kampf

 

Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Held, irischerGroßmaul
  Synonyme