urkennase, rote  Ein weißer Patriarchenbart, die Gesichtshaut von ungesunder Blässe und mitten im Gesicht eine rote Gurkennase mit vielen Knospen und Knösplein. Im Bartgestrüpp öffnete sich der Mund und brüllte:

»Sie dort... ja ... Sie meine ich ... Sie sind ein Vertreter der Behörde, habe ich gehört. An Sie wende ich mich speziell. Ich brauche Ihre Unterstützung ... Das Benehmen dieses Herrn ist unqualifizierbar ... Kommen Sie mit!«

Man konnte mit Studer Schriftdeutsch sprechen — er hatte nichts dagegen; man konnte ihm sackgrob kommen — er zuckte die Achseln; der Polizeihauptmann konnte ihn ansingen, anpfeifen — Studer schwieg, grinste vielleicht innerlich .. . Aber eines machte ihn bös, fuchtig, renitent, und das war, wenn ihn jemand mit: »Sie dort ... a ... Sie meine ich ...« anredete. Dann konnte er sogar gefährlich werden . ..

Er stand auf, legte die Hände aufs Tischtuch — und kein Mensch hätte ihm den einfachen Fahnderwachtmeister angemerkt, als er mit leiser Stimme höflich (und auch er bediente sich des Schriftdeutschen) fragte:

»Mit wem habe ich die Ehre?«  - Friedrich Glauser, Matto regiert. In: F. G.: Kriminalromane. Berlin 1990 (zuerst ca. 1936)

Gurkennase, rote (2)

- N. N. (Wikipedia?)

 

Nase, rote

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme