emse (Rupicapra rupicapra), auch Gamswild oder Krickelwild, gehört zur hohen Jagd. Das männliche Tier heißt Bock, das weibliche Geiß, die Jungen nennt man Kitze. Der Bock ist ein einjähriger, zweijähriger bzw. geringer, schwacher, guter, starker oder Kapitalbock. Die Gehörne beider Geschlechter heißen Kruken oder Krickeln. Sie sind gehäkelt, d. h., die Spitzen sind nach hinten zurückgebogen. Beim Bock ist während der Brunft die Rückenbehaarung zum Bart (Gamsbart) verlängert. Der Bart ist angereimelt, wenn die Haarspitzen heller gefärbt sind. Alte Böcke, die zeitweilig im Holz stehen, heißen auch Laub-, Latschen-, Wald- oder Pechböcke. Die Horngebilde auf der Decke heißen Hauthörner. Die Gemse stellt sich ein, springt ein oder steht ein, wenn sie an eine für   Menschen unzugängliche Stelle wechselt, die Einstand heißt. Zu ihm führen oft Zwangswechsel. Bezoarsteine oder Gemskugeln befinden sich im Pansen der Gemsen. Der Warnruf ist das Pfeifen. Rudel von Geißen und schwachen Böcken werden Faselzeug oder Geraffel genannt. - (waid)
 
 

Tiere, essbare

 

Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme