ebet, erhörtes   Innozenz IV. war  verärgert über die Dominikaner, die in seiner eigenen Familie Unfrieden gegen ihn gestiftet hatten. Am 21. November verkündete er die Bulle »Etsi animarum«, die von den Mönchen sofort »die schreckliche« genannt wurde. Darin begrenzte er ihre Predigtbefugnisse und verbot ihnen, an Sonntagen Konkurrenzmessen zu den Pfarrkirchen zu veranstalten.

Erschüttert in ihrem Selbstvertrauen, riefen die Mönche den Himmel an. Jeder Bruder wurde verpflichtet, täglich sieben Psalmen und den Rosenkranz zu beten, um den Sinn des Papstes zu wenden. Da überkam einen Bruder während des Gebets eine Vision. Er sah die Jungfrau Maria ihren Sohn bitten: »Erhöre sie!«

Am selben Tag erlitt Innozenz einen Schlaganfall, und schon am 7. Dezember verstarb er. Der Kardinal Albano, der zu der Bulle geraten hatte, wurde gar von einem niederstürzenden Balken in seinem Haus erschlagen. Die Dominikaner hatten offensichtlich einen Papst und einen Kardinal totgebetet. - Albert Christian Sellner, Immerwährender Päpstekalender. Frankfurt am Main 2006 (Die Andere Bibliothek 260)

 

Gebet

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme