änsehaut   Der Erzähler identifiziert sich mit dem Gott des Vergehenden Jahres, und seine Muse ist die Göttin, der Rivale ist sein Blutsbruder, sein anderes, unheimliches Selbst. Alle wahre Poesie — wahr im Sinn von Housmans praktischem Test, daß sich einem dabei die Rückenhaare sträuben und man Gänsehaut bekommt - feiert einen Vorfall oder eine Szene dieser uralten Geschichte, und die drei Hauptcharaktere sind in solch starkem Maße Teil unseres Erbes, daß sie nicht nur in der Dichtkunst vorkommen, sondern in Situationen emotionaler Anspannung auch die Form von Träumen, paranoiden Visionen und Zwangsvorstellungen annehmen. Der Unheimliche, der Rivale, erscheint in solchen Alpträumen als ein großes, mageres, dunkelgesichtiges Gespenst, als Prinz der Lüfte, der versucht, den Träumer aus dem Fenster zu zerren, so daß, wenn er zurückschaut, sich ihm sein Körper starr auf dem Bett liegend darstellt, aber er nimmt außerdem zahllose andere bösartige oder diabolische oder schlangenartige Formen an. Die Göttin ist eine schöne, schlanke Frau mit einer Hakennase, todbleichem Gesicht, Lippen rot wie Vogelbeeren, aufregenden blauen Augen und langem, blondem Haar; sie wird sich plötzlich in eine Sau, eine Stute, eine Hündin, Füchsin, Eselin, in ein Wiesel, eine Schlange, Eule, Wölfin, einen weiblichen Tiger, ein Meerweib oder in eine häßliche Alte verwandeln. Ihre Namen und Titel sind zahllos. In Geistergeschichten tritt sie oft als ›die weiße Dame‹ auf, und in den alten Religionen, von den Britischen Inseln bis zum Kaukasus, als die ›Weiße Göttin‹. Ich kenne keine echte Dichtung, von Homer angefangen, die nicht unabhängig voneinander Erfahrungen mit ihr festhält. Der Test für die Vision des Dichters, so könnte man sagen, ist die Genauigkeit seines Porträts der Weißen Göttin. Das ist der Grund, warum sich die Haare sträuben, die Augen feucht werden, sich die Kehle zusammenzieht, man Gänsehaut bekommt.  - Robert von Ranke-Graves, Nachwort zu (izg)
 
 

Haut

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme