Frauenforscher  Ich nahm mir eine wissenschaftliche Untersuchung vor, um hinter die Formel dieser Frau zu kommen; ich gedachte dabei herauszufinden, welcher Art, welcher Gattung sie angehörte. Die Auswahl war reichlich. Venus mit festen Brüsten und betonten Hüften, die normale Frau, die ihren Mann erwartet, des Triumphs der Schönheit gewiß! Das war sie nicht! Juno, die fruchtbare Mutter mit dem Kind, die sich im Kindbett wälzt und mit den sogenannten schamhaften Teilen ihres herrlichen Körpers prahlt. Das war sie auch nicht!

War es Minerva, der Blaustrumpf, die alte Jungfer, die ihre platten Brüste unter einem Männerharnisch versteckt? Keineswegs!

Und Diana! Die bleiche Göttin der Nacht, die sich vor dem hellen Tageslicht ängstigt, grausam in ihrer unfreiwilligen Keuschheit, der Folge eines fehlerhaften Körperbaus, zuviel Knabe, zuwenig Mädchen; bescheiden aus Notwendigkeit, so daß sie Aktaion zürnt, als er sie im Badekostüm überrascht. Die Art Diana mag angehen, aber die Gattung! Darüber wird die Zukunft das letzte Wort haben! Aber der zerbrechliche Körper, die delikaten Glieder, das entzückende Gesichtchen, das stolze Lächeln, blutrünstig und von geheimen Begierden zeugend; der verschleierte Busen. Das war sie - das war die schreckliche Wahrheit!    - (plaed)

Frauenforscher (2)  

- Aus: Ernest B. Schoedsack, Dr. Cyclops (ca. 1938)

Frauenforscher (3)
 

Forscher Frau Gender Studies

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Frauenversteher
Synonyme