Dachdecker  Von meinem Fenster, das nach Norden auf die Rue de Grenelle hinausgeht, sehe ich in Augenhöhe ein fröhliches und buntes Durcheinander von Mauern, Schornsteinen, Blumentöpfen, Zinkdächern, Ziegeldächern und Fernsehantennen vor mir, abwechslungsreich, luftig und sonnig wie das komplizierte Durcheinander eines Decks, wenn man die Außenwand des Schiffs hochklettert. Unmittelbar hinter meinen Vorhängen entdecke ich den stark mit Poesie und Farniente durchsetzten Alltag der Dachdecker, die über Klammern, die in die Mauern eingelassen sind und von den Hinterhöfen aus verschlungene Klettersteige bilden, bis zu den Dachrinnen hinaufbefördert, mit der Ausbesserung der Zinkdächer beschäftigt sind. Von ihrem beruflichen Tun und Treiben weiß ich nunmehr fast alles: den einleitenden Lokalaugenschein des Aufklärungstrupps, der bei einfallender Abenddämmerung mit dem Metermaß in der Hand lang auf der schiefen Ebene palavert - die Befestigung der x-förmigen Bretter am Rand der Dachrinnen, an denen die Flaschenzüge hängen, die das Baumaterial von der Straße hochhieven - das träge Verfließen des Werktags, die Gespräche, die Zechgelage mitten im Himmel, die theatralischen und meditativen Pausen der Tagesneige, in denen sich die Arbeiter, von der untergehenden Sonne feurig angestrahlte Silhouetten, auf die mit roten Kappen gekrönten Schornsteine stützen wie auf eine Reling.   - (grac2)

Dachdecker (2)  3. Osbornc befestigt seine gattin mit lederriemen an einem schornstein, sie ist seine gehilfin. Er klettert in socken herum, er gibt mit einem weißen taschentuch fachliche zeichen.

4. Das fernrohr ist die kanone der studierstuben, die schüler lernen gehen und zielen. Ernst betrachtet die schuhe am rande der leiter, er zeichnet sie in sein aufgabenbuch, er weist sie dem lehrer vor.

5. Mit dynamit werden tunnels in die berge gesprengt, dabei stößt man häufig auf wasseradern. Früher gab es eine menge zwerge, denen kaufte man den blaugrauen schiefer ab.

6. Osborne dingt sich einen zweiten gehilfen, Oth-mar, der besorgt ihm die ungerahmten Schiefertafeln, schneidet sie zurecht, legt sie vor, lächelt nach Osbornes frau, überprüft die festigkeit der angelegten leiter.

7. Osbornes gattin heißt Jeanette, sie lieben einander auf ihre weise. Zuerst war Jeanette gärtnerin, später arbeitete sie in einer spedition, nunmehr ist sie die gehilfin ihres mannes.

8. Osborne nascht hin und wieder vom mitgenommenen raps, das verleiht ihm sicherheit, ausdauer und sonniges wetter. Der schüler verfaßt ein gedicht, In welchem ein dachdecker abstürzt. Othmar ist noch etwas nervös. - H. C. Artmann, Fleiß und Indusrtie (mit Frankenstein in Sussex). Frankfurt am Main 1969 (es 320)

 

Handwerker Dach

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme