Bruder, warmer  Das Training wurde von einem alten Turnlehrer geleitet, auf dessen Befehl die Jungen anfangs den ganzen Tag laufen mußten, bis sie todmüde waren und gleichzeitig gereizt, weil der Turnlehrer sie zwang, zwanzigmal am Tag durch ein Dornengestrüpp zu kriechen.

Er hatte aber auch noch andere Methoden, um sie zu drangsalieren. Er ließ sie eine halbe Stunde im Hof frei herumlaufen und studierte dabei ihre kindischen Gebärden. Dann ließ er sie der Reihe nach antreten und befahl einem von ihnen, eine Gebärde von vorhin nocheinmal zu machen, was unvermeidlich kindisch aussah; dann erklärte der Lehrer allen, solche Gebärden mache nur ein »warmer Bruder«.

Da wußten die Schüler nicht mehr, welche Gebärden sie machen sollten, und steckten die Hände in die Taschen, um sich nicht zu verraten. Der Junge, den der Turnlehrer vor allen anderen bloßgestellt hatte, wurde obendrein von seinen Kameraden den ganzen Tag »warmer Bruder« genannt; und es lief dann immer darauf hinaus, daß die Schüler, durch das viele Laufen erschöpft und durch die Dornenkratzer gereizt, sich abends im Schlafsaal halb zu Tode prügelten.  - (gcel)

 

Bruder Wärme

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme