Biblioheksbenutzerin    Die »Dame mit dem Mortadellagesicht« hatte  die Angewohnheit, sich an ihrem Tisch hinter einer beachtlichen Anzahl von Büchern (meistens sehr umfangreichen Wörterbüchern) zu verschanzen. Sie stapelte sie auf drei Seiten des ihr vorschriftsmäßig zugewiesenen Territoriums zu einer Art Festung auf, ließ aber in diesen Mauern Zwischenräume, ähnlich den Pechnasen der mittelalterlichen Burgen, durch die sie auf ihre Gegenüber und Nachbarn das geschmolzene Blei und das kochende Öl derartig übelwollender Blicke ausgoß, daß nur wenige dem zu widerstehen vermochten; und wenn sie nicht schleunigst flohen, ließ sie sorgfältig kalllgraphierte Botschaften auf ihren Tisch fallen, die über ihre physische Erscheinung, ihre Lebensgewohnheiten, ihre bucklige Verwandtschaft und ihre Zukunft Beleidigungen von solch obszöner Grobheit enthielten, daß man einmal sogar hatte erleben müssen, wie der Autor eines Argotwörterbuches, dem diese Behandlung widerfuhr, rot wurde wie eine englische Oberschülerin zur Zeit der Königin Viktoria.   - Jacques Roubaud, Die schöne Hortense. München 1992 (zuerst 1985)
 

Bibliotheksbenutzung

Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 

Unterbegriffe

VB

 

Synonyme