Babylon, Große Hure  VND ES KAM EINER VON DEN SIEBEN ENGELN /  die die sieben Schalen hatten / redet mit mir / vnd sprach zu mir / Kom / Jch wil dir zeigen das Vrteil der grossen Huren / die da auff vielen Wassern sitzt / Mit welcher gehuret haben die Könige auff Erden / vnd die da wonen auff Erden truncken worden sind / von dem Wein jrer Hurerey. Vnd er bracht mich im Geist in die wüsten. Vnd ich sahe das Weib sitzen auffeinem rosinfarben Thier / das war vol Namen der lesterung / vnd hatte zehen Hörner. Vnd das Weib war bekleidet mit Scharlacken vnd Rosinfarb / vnd vbergüldet mit Gold vnd Edelsteinen vnd Perlen / vnd hatte einen gülden Becher in der Hand / vol Grewels vnd vnsauberkeit jrer Hurerey. Vnd an jrer Stirn geschrieben den Namen / Das Geheimnis / Die grosse Babylon / die Mutter der hurerey vnd aller grewel auff Erden. Vnd ich sähe das Weib truncken von dem Blut der Heiligen / vnd von dem blut der zeugen Jhesu. Vnd ich verwundert mich seer / da ich sie sahe.

VND der Engel sprach zu mir / Warumb verwunderstu dich ? Jch wil dir sagen das Geheimnis von dem Weibe / vnd von dem Thier das sie tregt / vnd hat sieben Heubter / vnd zehen Hörner. Das Thier / das du gesehen hast / ist gewesen / vnd ist nicht / vnd wird wider komen aus dem Abgrund / vnd wird faren ins Verdamnis / Vnd werden sich verwundern / die auff Erden wonen / der namen nicht geschrieben stehen in dem buch des Lebens von anfang der Welt / wenn sie sehen das Thier / das es gewesen ist / vnd nicht ist / wie-wol es doch ist. 9Vnd hie ist der sinn / da Weisheit zugehöret.

DJe sieben Heubter sind sieben Berge / auff welchen das Weib sitzet / vnd sind sieben Könige. Fünff sind gefallen / vnd einer ist / vnd der ander ist noch nicht komen / Vnd wenn er kompt / mus er eine kleine zeit bleiben. Vnd das Thier / das gewesen ist / vnd nicht ist / das ist der achte / vnd ist von den sieben / vnd feret in das verdamnis. Vnd die zehen Hörner / die du gesehen hast das sind zehen Könige /die das Reich noch nicht empfangen haben / Aber wie Könige werden sie eine zeit macht empfahen mit dem Thier. Diese haben eine meinung / vnd werden jre krafft vnd macht geben dem Thier. Diese werden streiten mit dem Lamb / Vnd das Lamb wird sie vberwinden / Denn es ist der HErr aller Herrn / vnd der König aller Könige / vnd mit jm die Beruffene vnd Ausserweleten vnd gleubigen.

VND er sprach zu mir / Die Wasser / die du gesehen hast / da die Hure sitzt / sind Völcker vnd Scharen / vnd Heiden / vnd Sprachen. Vnd die zehen Hörner / die du gesehen hast / auff dem Thier / die werden die Hure hassen / vnd werden sie wüst machen / vnd blos / vnd werden jr Fleisch essen / vnd werden sie mit Fewr verbrennen. Denn Gott hats jnen gegeben in jr hertz / zu thun seine meinung / vnd zu thun einerley meinung / vnd zu geben jr Reich dem Thier / bis das vollendet werden die wort Gottes. Vnd das Weib / das du gesehen hast / ist die grosse Stad / die das Reich hat vber die Könige auff Erden. - Offenbarung des Johannes, nach (lut)

Babylon, Große Hure (2) Wer oder was ist nun die Hure Babylon ?

Manche reden von der Weltkultur, die gottlos ist, andere denken, daß das römische Reich wiederauferstehen wird (Offb.17,8 das Tier=Rom ? und 17,9 sieben Berge=sieben Hügel Roms ?), wieder andere bezeichnen die katholische Kirche als die Hure Babylon. Letzteres ist verlockend : Vieles würde zusammenpassen. "Bekleidet mit Purpur und Scharlach" - das Rot der Kardinäle; "übergoldet mit Gold und wertvollem Stein und Perlen" - katholischer Prunk und Kirchen-(Paläste); "sie hatte einen goldenen Becher in ihrer Hand, voll von Gräueln und den Unreinheiten ihrer Hurerei" - der Becher für die "Eucharistie" (ein biblisches Abendmahl gibt es in der röm.-kath.Kirche ja nicht).

Auch die sieben Berge als die sieben Hügel Roms würden passen, da es ja die RÖMISCH-katholische Kirche ist. Sogar der Name Babylon lässt sich erklären, wenn man bedenkt, daß manche Irrlehre der katholischen Kirche nicht auf einer falschen Auslegung der Bibel beruht, sondern es wurde hemmungslos die babylonische Religion kopiert (z.B. Marienkult = Babyl. Himmelskönigin) Trotz all dieser Hinweise denke ich nicht, daß die Röm.-kath. Kirche alleine diese Hure Babyblon ist. Wir leben in einer Zeit, in der eine interessante, noch nie dagewesene Bewegung entsteht. Eine große Bewegung hin zur Einheit unter allen, die irgendwie an irgendeinen Gott glauben: Die Ökumene breitet sich rasant aus.

 ... "Nichts abzulehnen, was in anderen Religionen wahr und heilig ist"  - Genau darum geht es in der Ökumene : Alles ist gleich gut, alles ist gleichwertig, eine Wahrheit gibt es nicht. Damit wird Gott verleugnet. Von mir als Christ wird verlangt, daß ich falsche Lehren, sogar dämonische Lehren nicht nur akzeptiere und toleriere, sondern sogar fördere/unterstütze. Das ist das Wesen und Grundziel der ökumenischen Bewegung und wer sich ihr anschließt, muß sich darüber im Klaren sein, das er irgendwann nichts mehr ablehnen kann, was die anderen glauben - und sei es noch so gotteslästerlicher Irrsinn. Genau darum geht es in unserem Bibeltext aus Offenbarung 17 : HUREREI!  - bibelportal.de

Babylon, Große Hure (3)  Warum ist Babylon die Große, die Mutter der Huren? Sie ist es deshalb, weil all die verschiedenen falschen Religionen der Welt, einschließlich der vielen Abspaltungen der Christenheit, wie deren Töchter ihre geistige Hurerei nachahmen. Sie wird auch die Mutter der abscheuliche Dinge genannt, weil sie widerliche Nachkommen in die Welt gesetzt hat, wie den Götzendienst, den Spiritismus, die Wahrsagerei, die Astrologie, das aus der Handlesen, Tempelprostitution sowie Darbringung von Menschenopfer, die Trunkenheit zur Ehren falscher Götter und andere gottentehrende Bräuche. Babylon die Große hat sich schön gemacht, in Purpur und Scharlach gekleidet, den königlichen Farben und ist reichlich mit Schmuck behangen. Wie ist diese Beschreibung zu verstehen? Gemeint sind damit all die Prachtbauten, kostbaren Statuen, Gemälde und die Heiligenbildern von unschätzbaren Wert sowie der unvorstellbare Reichtum in Form von Grundstücken, Gebäuden und Bankguthaben, Unternehmensbeteiligungen, welche die Religionen dieser Welt aufgehäuft haben.

In der Hand hält die Hure einen goldenen Becher, sein Inhalt ist ekelerregend und unrein, voll von abscheulichen Dingen und Unreinheiten ihrer Hurerei. Wein der Wut nennt der Engel den Inhalt, mit dem sie alle Nationen durch ihre Praktiken und Lügen betrunken gemacht hat. Johannes sieht mit Entsetzen, dass die Hure selbst berauscht ist, betrunken vom Blut der wahren Diener Gottes. In Offenbarung 18:24 ist zu lesen: „Ja in ihr wurde das Blut von Heiligen und von all denen gefunden, die auf der Erde hingeschlachtet worden sind.“ Wie in dem Zitat des Abendkuriers Comere della Sera berichtet wird, haben die Religionen der Welt eine Schlüsselposition bei Kriegen, Verfolgung, Ermordung und Hass.

Wen aber symbolisiert das wilde Tier, auf den die Hure sitzt. Es stellt den Völkerbund dar (der war, aber nicht ist), später stellt seine Nachfolgeorganisation die Vereinten Nationen das Tier, (das doch daran war aus dem Abgrund zu steigen) dar. Am 2. Januar 1919 war auf der Titelseite der San Francisco Chronicle die Schlagzeile gedruckt „Papst plädiert für die Annahme des Völkerbundes von Präsident Wilson.“ Obwohl der Senat den Vertag nicht ratifizierte (einen Vertrag in Kraft setzen), trat die Geistlichkeit der Christenheit weiter für den Völkerbund ein. Präsident Roosevelt unternahm nach dem Scheitern des Völkerbundes noch während des Zweiten Weltkrieges einen weiteren Versuch, eine Organisation zur Sicherung des Friedens zu schaffen. Im Juni 1945 wurde die Charta (Verfassungsurkunde) der UNO von 50 Nationen unterzeichnet, und der Nachfolger des Völkerbundes gegründet. Auch diese Institution wird seit ihrer Gründung von der großen Hure geritten, die sichtbar mit ihr verbunden ist und sich anstrengt, deren Handlungen zu beeinflussen. Zur Feier des 20 Jahrestages der Vereinten Nationen im Juli 1965 versammelten sich Vertreter der römisch-katholischen Kirche, der griechisch-orthodoxen Kirche mit Protestanten, Juden, Hindus, Buddhisten und Moslems in San Franzisco als Zeichen ihrer Unterstützung und Bewunderung der UNO. - Posaunen Jehovas 

Babylon, Große Hure (4)  Die Hure ist die vom Herrn abtrünnige, untreue Frau; dieses Bild wird schon von dem götzendienerischen Israel gebraucht. Hier steht es offenkundig für die von Gott abgefallene Namenschristenheit, die sich des Götzendienstes und damit geistlicher Hurerei schuldig gemacht hat. Dabei ist der Bezug zu der Verführerin Isebel wichtig, von der es ebenfalls heißt, daß sie „meine Knechte lehrt und verführt, Unzucht zu treiben und Götzenopfer zu essen“ (Offb 2,20).

Hure Babylon mit Tiara

Von dieser Hure, einer weltweit einflußreichen religiösen Macht, heißt es, daß sie an vielen Wassern sitzt, d. h. über viele Völker und Nationen Einfluß hat (vgl. Offb 17,15) und daß die Könige der Erde mit ihr religiöse Hurerei (Unzucht) getrieben haben (d. h. wahrscheinlich, daß sie ihren religiösen Einfluß für ihre Machtpolitik einsetzten) und daß die Massen von ihrer geistlichen Hurerei trunken geworden sind, d. h. religiös verführt und fanatisiert durch den dämonischen Götzendienst und durch Zauberei (Offb 18,23). Sie ist gekleidet in die kostbaren Gewänder, die sonst Königen zustehen, und die den Gewändern der Päpste und katholischen Würdenträger genau entsprechen.

Babylon als Ursprung der hurerischen Falschreligion

Diese Hure hat einen Namen auf ihrer Stirn geschrieben, der ihr Wesen offenbar macht: Geheimnis [gr. mysterion], Babylon [gr.-chald. „Pforte der Götter“], die Große, die Mutter der Huren und der Greuel der Erde. Dieser Name weist darauf hin, daß die Wurzeln der katholischen Kirche in dem babylonischen System von Götzendienst und Zauberei zu suchen sind. - Das Wort der Wahrheit

Babylon, Große Hure (5)   Die Hure Babylon (Offenbarung Kapitel 17 bis 19), das ist die Römisch-katholische Mutterkirche.

Gemeinsam mit ihren ebenfalls von Gottes Gesetz abgefallenen protestantischen Ökumene-Tochterkirchen bildet sie “das große Babylon” (Offb. 17, 5). Das von Gott abgefallene End-Christentum als Weltmacht ist die Religion, die sich selbst dient und sich mit den Weltmächten verbindet.

“Das große Babylon” ist “die Mutter der Hurerei und aller (!) Gräuel auf Erden.

Und ich sah die Frau (Hure Babylon), betrunken von dem Blut der Heiligen und vom Blut der Zeugen Jesu (die sie millionenfach ermordet hat wegen ihres Glaubens).

Und ich (Johannes) wunderte mich sehr, als ich sie sah (denn Johannes selbst wurde damals schon von ihr grausam verfolgt!)” Offenbarung 17, 5.6

Was versteht die Bibel unter Hurerei?

Abgötterei, Zauberei (Offb. 2, 20; 2. Könige 9, 22), Gotteslästerung (Offb. 16, 9), Anbetung von “bösen Geistern und goldenen, silbernen, ehernen, steinernen und hölzernen Götzen, die weder sehen noch hören noch gehen können.” (Offb. 9, 20)

Die Hure Babylon wird allen Völkern zu trinken geben vom Zorneswein ihrer Hurerei. Jedes Volk wird einbezogen und wird sich die noch immer geltenden Inquisitionsgesetze der Hure Babylon zu eigen machen! (Offb. 18, 3; 17, 2) - hure-babylon.de

Babylon, Große Hure (6)   

- William Blake

Babylon, Große Hure (7)   Im Vorhergehenden wurde von den Protestanten gehandelt; in diesem Kapitel nun und im folgenden wird von den Päpstlichen gehandelt, unter denen die, welche sich die Gewalt angemaßt, den Himmel zu öffnen und zu verschließen, unter Babylon verstanden werden; hier soll daher zuerst gesagt werden, was insbesondere unter Babylon verstanden wird. Unter Babylon oder Babel wird verstanden, die aus der Selbstsucht entspringende Begierde, über die heiligen Dinge der Kirche zu herrschen, und weil diese Begierde steigt, so weit ihr die Zügel nachgelassen werden, und die heiligen Dinge der Kirche auch die heiligen Dinge des Himmels sind, so wird durch Babylon oder Babel auch die Herrschaft über den Himmel bezeichnet. Und weil jene Begierde auf diese Weise die Rolle des Teufels spielt, der nach ähnlichem trachtet, so kann sie nicht anders, als das Heilige entheiligen, indem sie das Gute und Wahre des Wortes schändet, weshalb durch Babylon oder Babel auch die Entheiligung des Heiligen, und die Schändung des Guten und Wahren des Wortes bezeichnet wird. Dies ist es, was bezeichnet wird durch Babylon hier in der Offenbarung. - Swedenborg, Die enthüllte Offenbarung
 
 

Hure Stadt

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme