Amsterdam   Sprich, wie dir die Zunge gewachsen ist, sag: »Keine Frau will sich in diesem Land mit Kindern abgeben«; - erzähl von deinem Amsterdam und den weißesten Schürzen und den glänzendsten Türgriffen der Christenheit. Und ich antworte dir: Schimmernde Türgriffe und geschrubbte Hauseingänge haben die Lieder der Stubenmädchen bei Sonnenaufgang gehört und - Stubenmädchen sind Wünsche. Von wem? Ha! die dunklen Kanäle pfeifen, pfeifen nach jenen, die auf die andere Seite übersetzen werden. Wenn ich an meinen Laternenpfahl gelehnt bleibe mit den Händen in der Tasche - tja - dann bringe ich Flüche auf die Lippen einer Hexe, und die Tochter auf ihrem Arm weiß es besser, als ich's dir sagen kann - am besten erröten und raus damit, als danach einen drauf zu bekommen.

----------------------------------

In Holland sieht man an einem schönen Frühlingsmorgen bei Tagesanbruch die Stubenmädchen vor den schmalen Häusern einer Stadt wie Amsterdam die Teppiche ausklopfen, die niedrigen Eingangstreppen kehren und schrubben und Türklingeln und Türgriffe polieren. Nachts mag eine alte Frau mit einem Mädchen auf dem Arm über den verlassenen Kanal hinweg einem späten Bummler nachpfeifen und -zischeln, der ziellos unter den Gaslaternen herumtrottet.  - (kore)

Amsterdam (2)   Ich träume oft von dieser Stadt, in der ich niemals gewesen bin; dunkle Wasserzüge, die schweigend zwischen alten Häusern stehen, besitzen etwas Bedrückendes. Dort stand ich mit einem Geheimpolizisten, der mir wie ein von der öffentlichen Ordnung bestimmter guter Geist zum Schütze beigegeben war, halb über die Steinbrüstung einer schmalen Brücke gelehnt und starrte auf eine Reihe von Wäscherinnen, die Leinenstücke durch das trübe Wasser zogen. Das heißt, diese Tätigkeit war nur eine vorgespiegelte; wer durch sie hindurchsehen konnte, erkannte wohl, daß hier irgendein dämonisches Geschäft getrieben wurde. Vergebens versuchte ich aber, dies meinem Begleiter zu erklären, der Maßnahmen zu meiner Rettung treffen sollte und der doch nur die friedliche Außenseite zu erblicken imstande war. Ich aber übersah sowohl die Bosheit des Feindes, der gegen mich tätig war, wie die völlige Aussichtslosigkeit, einen normalen, wachen Verstand von ihr zu überzeugen; und dieses Unvermögen stürzte mich in eine Verzweiflung, die mich immer schneller, dringender und, wie ich mit Entsetzen wahrzunehmen begann, nun völlig sinnlos reden ließ. In demselben Maße, in dem meine Stimme rasender wurde, wurde das Gesicht meines Begleiters abweisender, während das Hohngelächter auf der anderen Seite sich steigerte. Es wurde mir gewiß, daß ich rettungslos verfallen war.  - (ej)

Holland Stadt

Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 

Unterbegriffe

VB

 

Synonyme