bspecken    Da nun der Wal von seiner Speckschicht umgeben ist wie die Apfelsine von der Schale, so wird er auf genau dieselbe Art abgespeckt, wie man etwa eine Apfelsine rundherum schält. Durch das ständige Zerren kentert der Wal um und um, während sich der Speck in einem gleichförmigen Riemen abschält, einem Einschnitt entlang, den die Flenser, Starbuck und Stubb, mit ihren Spaten fortgesetzt einkerben, wobei im Verlaufe und recht eigentlich kraft dieses Pellens die Speckbahn immer höher aufgeheißt wird, bis sie mit dem obern Ende den Großtopp berührt, worauf die Leute am Gangspill mit Hieven innehalten; eine Weile pendelt die gewaltige, bluttriefende Masse hin und her, als hinge sie vom Himmel herunter; da heißt es auf der Hut sein, wenn man nicht eine Backpfeife einstecken und kopfüber außenbords geschleudert werden will.

Einer der Harpuniere tritt nun mit einem langen blanken Säbel, einem sogenannten Hauer, heran und nimmt die Gelegenheit wahr, aus dem unteren Teil der schwingenden Masse geschickt ein erhebliches Loch herauszuhauen. In dieses Loch hakt man dann das zweite schwere Gien oder Takel ein, um im Hinblick auf das Kommende den Speckstreifen in der Gewalt zu haben. Hierauf ermahnt der gewandte Fechter die Leute, sich in Sicherheit zu bringen, und indem er nochmals nach allen Regeln der Kunst einen Ausfall auf die Speckmasse macht, säbelt er sie von der Seite her mit Hieb und Stich mittendurch, so daß nur noch der untere Teil am Fisch festsitzt, der lange obere Riemen hingegen freischwebend herabhängt, klar zum Wegfieren. Die Leute vorne am Gangspill stimmen wieder ihren Singsang an, und während sie mit dem einen Takel einen weiteren Riemen vom Wal abschälen und aufwinden, wird der erste bedächtig herabgefiert und verschwindet durch die unmittelbar darunter befindliche Großluke in einem unmöblierten Raum, dem sogenannten Flensgatt. In diesem dämmrigen Gemach sind ein paar flinke Gesellen emsig bemüht, den langen Riemen aufzurollen, als wäre er eine aus lebendigen Riesenschlangen geflochtene Masse.   - (mob)

 

Tranchieren Verkleinerung

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. im Thesaurus ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme